Bezirksliga: St. Peterer Haie und Dancing Gunners jubeln in der Fremde
30. Dezember 2018
Eliteliga: Wer gewinnt erstmals im Jahr 2019?
4. Januar 2019

Unterliga: Warriors lassen Mondi Sharks keine Chance

Mit einem klaren 6:0 Sieg setzten sich die Bergerbauer Warriors bei den Mondi Sharks durch.  Die Ice Park Rangers bezwangen die Sajowitz Devils knapp mit 5:4. 

 

Rangers zeigen gegen Devils Moral

Nach der 3:5 Niederlage gegen die M-Rast Wölfe wollte die Ice Park Rangers vor dem Jahreswechsel gegen die Sajowitz Devils einen Heimsieg einfahren. Sascha Milchrahm sorgte aus Sicht der Langenwanger für einen optimalen Start und traf bereits in der 1. Minute durch einen Shorthander zur Führung für die Heimischen. Wer dachte, die Devils sind durch diesen frühen Gegentreffer geschockt wurde eines Besseren belehrt. Denn Sekunden später konnte Carsten Gutfreund in Überzahl für den Ausgleich sorgen. Es ging weiterhin Schlag auf Schlag, denn Manuel Trost brachte die Rangers abermals in Führung. Mit einem Doppelschlag von Marcel Potocnik und Claudio Stockner drehten die Sajowitz Devils das Spiel. Im zweiten Abschnitt schlugen die Ice Park Rangers zurück und so stellte Markus Stritzl auf 3:3. Es sollte nicht sein einziger Treffer an diesem Tag bleiben. Allerdings zeigte sich auch Claudio Stockner in Torlaune und erzielte mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel das 4:3. Im letzten Abschnitt holten die Gastgeber noch einmal alles aus sich heraus. Der Mann des Spiels Markus Stritzl machte seinen Hattrick perfekt und bescherte seinen Rangers damit den 5:4 Sieg.

Warriors bleiben an den Wölfen dran

Zum letzten Mal im Jahr 2018 standen sich die Mondi Sharks Zeltweg und die Bergerbauer Warriors gegenüber. Von Beginn an dominieren die Warriors das Spielgeschehen, was sich erstmals 4. Minute erstmals durch einen Treffer äußerte. Daniel Hiden traf nach Zuspiel von Dominik Kügerl zur Führung für die Gäste. In der 14. Minute legte Daniel Meier in Überzahl nach. Zu Beginn des zweiten Abschnitts traf Leander Reiß in Unterzahl und erhöhte damit auf 3:0. Dominik Kügerl, der an diesem Tag eine bärenstarke Vorstellung bot schnürte seinen Doppelpack und baute den Vorsprung der Bergerbauer Warriors damit weiter aus. Im letzten Drittel legte Christian Kohlhuber noch einen drauf und machte damit das halbe Dutzend voll. Die Warriors konnten das Spiel mit 6:0 für sich entscheiden und bleiben damit an den M-Rast Wölfen dran. Für die Mondi Sharks ist es die achte Saisonniederlage.

Kantersieg der M-Rast Wölfe

Mit einem klaren 15:0 Sieg gegen die Blue Wings beenden die M-Rast Wölfe ihr Eishockey-Jahr 2018! Nach 3 Minuten klingelte es erstmals im Kasten der Gäste, als sich Markus Stolz durchsetzen konnte. Stefan Stolz und Michael Gappmaier sorgten in der Folge dafür, dass die Zeltweger mit einer 3:0 Führung in die erste Drittelpause gehen konnten. Im zweiten Abschnitt wollten die M-Rast Wölfe ihren Vorsprung noch weiter ausbauen. Benjamin Krammer, Gregor Seidl und abermals Markus Stolz machten das halbe Dutzend voll. Damit wollten sich die Heimischen aber nicht zufrieden geben. Sekunden später traf auch Christopher Doppelreiter, ehe auch Stefan Stolz seinen Doppelpack schnüren konnte. Zu Beginn des dritten Drittels komplettierte Markus Stolz seinen Hattrick. Die Gastgeber wollten noch etwas für das Torverhältnis machen. Deshalb machte Wolfgang Bucher den zweistelligen Sieg der Hausherren perfekt. Michael Gappmaier zeigte sich ebenso in Torlaune und konnte seinen Hattrick bejubeln. Noch dazu konnte Gerald Köfl seinen ersten Shutout in dieser Saison feiern.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Ice Park Rangers Langenwang : Sajowitz Devils Kapfenberg 5:4 (2:3|1:1|2:0)

Tore: Milchrahm (2./SH1), Trost (3.), Stritzl (24./PP1, 41., 44.) bzw. Gutfreund (2./PP1), Potocnik (12.), Stockner (14., 30.)

Mondi Sharks Zeltweg : Bergerbauer Warriors 0:6 (0:2|0:3|0:1)

Tore: Hiden (4.), Meier (14./PP1), Reiß (16./PP1), Kügerl (18., 24./PP1), Kohlhuber (45.)

M-Rast Wölfe Zeltweg : Blue Wings 15:0 (3:0|5:0|7:0)

Tore: Stolz M. (3./PP1, 23., 35./SH1), Stolz S. (7., 27.), Gappmaier (11., 40., 45.), Krammer (18.), Seidl (20.), Doppelreiter (24.), Bucher (39.), Reiter (40.), Ilsinger (41./PP1), Seidl (43.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.