Gebietsliga: Hornets schocken die Ice Pirates
19. Februar 2019
Gebietsliga: Ausgleich im Halbfinale
22. Februar 2019

Unterliga: Rangers legen im Finale vor

Das erste Spiel im Unterliga-Finale 2018/19 ist Geschichte. Die Ice Park Rangers konnten gegen die M-Rast Wölfe im ersten Duell mit 4:3 nach Penaltyschießen gewinnen. Am Samstag kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen.

 

Wölfe nun mit dem Rücken zur Wand

Das erste Finalspiel haben sich die M-Rast Wölfe wohl anders vorgestellt. Die Ice Park Rangers konnten bereits in der 10. Minute in Überzahl durch Markus Stritzl die Führung bejubeln. Lange hielt die Führung der Gäste allerdings nicht, zumal Thomas Reiter zwei Minuten später den Rückstand aus Sicht der Wölfe egalisieren konnte. Im zweiten Drittel sorgte Julius Zink dafür, dass die Ice Park Rangers abermals eine Überzahlsituation erfolgreich zu Ende spielen konnten. Diesmal ließ die Antwort der Gastgeber länger auf sich warten. Im dritten Drittel, genauer gesagt in der 33. Minute war Markus Stolz für den neuerlichen Ausgleich verantwortlich. In der 44. Minute konnte Thomas Reiter mit seinem Doppelpack das Spiel zugunsten der Heimischen drehen. Eine Minute später traf Sascha Milchrahm zum 3:3. Somit gab es keine Entscheidung in der regulären Spielzeit. Ein spannendes und hartes Spiel auf Augenhöhe wurde im Penaltyschießen entschieden. Die Ice Park Rangers behielten dort die Oberhand und so avancierte Markus Stritzl zum Matchwinner. Bereits am Samstag haben die M-Rast Wölfe die Gelegenheit, die Serie auszugleichen. Bei einem weiteren Sieg der Ice Park Rangers steht der Meister der Unterliga-Saison 2018/19 fest.

 

 

Das Ergebnis im Überblick:

M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang 3:4 n.P. (1:1|0:1|2:1|0:1)

Tore: Reiter (12.), Stolz (33.), Reiter (44.) bzw. Stritzl (10./PP1, 45./entsch. Penalty), Zink (20./PP1), Milchrahm (45./PP1)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.