Landesliga: Snakes verabschieden sich mit Sieg in die Playoffs
21. Januar 2019
Eliteliga: Lasset die Playoffs beginnen
22. Januar 2019

Unterliga: Kantersieg für M-Rast Wölfe im Spitzenspiel

Die M-Rast Wölfe konnten abermals einen Sieg einfahren. Diesmal gab es im direkten Duell mit dem Verfolger einen klaren 9:0 Sieg. Auch die Ice Park Rangers konnten abermals einen deutlichen Erfolg einfahren und die Mondi Sharks feiern nach langer Zeit wieder einen vollen Erfolg vor heimischem Publikum.

 

Erneuter Torreigen der Rangers

Wie schon gegen die Mondi Sharks zeigten sich die Ice Park Rangers auch gegen die Blue Wings in Torlaune. Die Langenwanger gingen gegen das Schlusslicht bereis nach 38 Sekunden durch Sascha Milchrahm in Führung. Mit einem Doppelschlag in der 4. bzw. 5. Minute von Thomas Deutschmann sowie Florian Geineder wurde der Vorsprung der Heimischen noch klarer. Den Abschluss im ersten Drittel machte Manuel Trost, der zugleich auf 4:0 stellen konnte. Im zweiten Abschnitt war es wieder Sascha Milchrahm, der in Überzahl traf und das Resultat noch weiter in die Höhe schraubte. In der 23. Minute machte Richard Czelecz das halbe Dutzend für die Rangers voll. Lukas Geineder konnte noch im zweiten Drittel nachlegen. Die Rangers hatten allerdings noch lange nicht genug. Besonders Sascha Milchrahm kam auf den Geschmack und machte im letzten Abschnitt seinen Hattrick perfekt. Auch Manuel Trost durfte noch einmal heran, Th0mas Deutschmann schnürte anschließend ebenso seinen Doppelpack und schließlich machte Gernot Deglhofer das 11:0. Für die Blue Wings ist es damit die dritte zweistellige Niederlage in Folge. Die Blue Wings haben noch zwei Spiele in dieser Saison zu absolvieren. Zunächst gastiert man bei den Mondi Sharks, ehe man am letzten Spieltag des Grunddurchgangs auswärts bei den Bergerbauer Warriors spielt. Die Langenwanger haben hingegen noch drei Spiele vor der Brust.

M-Rast Wölfe sichern sich den Sieg im Grunddurchgang

Die M-Rast Wölfe gastierten bei den Bergerbauer Warriors. Es handelte sich dabei auch um das Spiel zwischen dem Tabellenführer und dem direkten Verfolger. Die Fans konnten sich also auf einen echten Kracher freuen. Doch am Ende wurde es eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer. Gregor Rosenkranz setzte in der 3. Minute das erste Statement des Wolfsrudels. Mit einem verwandelten Penaltyshot konnte Markus Stolz in der 5. Minute auf 2:0 stellen. Stefan Stolz sorgte in der 15. Minute dafür, dass die M-Rast Wölfe nach dem ersten Drittel auf eine 3:0 Führung aufbauen konnten. Im zweiten Abschnitt markierte Michael Gappmaier den einzigen Treffer. Markus Stolz konnte sich in der 33. Minute über seinen Doppelpack freuen. Christian Tweraser und Michael Gappmaier gesellten sich dazu und konnten ebenfalls zwei Tore in diesem Spiel erzielen. Marco Kuntze markierte den Schlusspunkt zum 9:0. Für die Bergerbauer Warriors gab es am Ende nichts zu holen. Bereits am kommenden Donnerstag findet um 19:00 das Nachtragsspiel gegen die Ice Park Rangers statt. Dort gilt es aus Sicht der Warriors, wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Mondi Sharks feiern Heimsieg

Die Mondi Sharks dürfen sich nach langer Zeit wieder über einen Heimsieg freuen. Der letzte Erfolg vor heimischem Publikum datiert vom 18.11. des Vorjahres. Damals bezwang man die Blue Wings mit 5:4. Diesmal waren die Sajowitz Devils zu Gast. Beide Teams waren nicht gerade mit einem breiten Line-Up bestückt. Dennoch konnte Carsten Gutfreund in der 8. Minute die Devils in Führung bringen. Sekunden später hatte Christoph Stockinger auf der anderen Seite aus Sicht der Gastgeber die passende Antwort parat. Noch im ersten Drittel schoss Claudio Stockner die Gäste allerdings wieder in Front. Ein Doppelpack von Georg Tafner bescherte den Heimischen erstmals die Führung. Christoph Wiesnegger wollte es ihm gleichmachen und baute die Führung der Mondi Sharks mit seinen beiden Toren weiter aus. Im letzten Drittel durfte auch Christoph Stockinger über seinen zweiten Treffer in diesem Spiel jubeln. Gernot Strander markierte den Schlusspunkt zum 7:2. Die Zeltweger haben trotz des Sieges keine Chance mehr auf die Playoffs. Noch sind allerdings zwei Spiele im Grunddurchgang ausständig. Die Sajowitz Devils haben vor den Playoffs noch zwei Heimspiele vor der Brust.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Ice Park Rangers Langenwang : Blue Wings 11:0 (4:0|3:0|4:0)

Tore: Milchrahm (1., 18./PP1, 35.), Deutschmann (4., 42.), Geineder F. (5.), Trost (14., 38.), Czelecz (23.), Geineder L. (27.), Deglhofer (44.)

Bergerbauer Warriors : M-Rast Wölfe Zeltweg 0:9 (0:3|0:1|0:5)

Tore: Rosenkranz (3.), Stolz M. (5., 33.), Stolz S. (15.), Gappmaier (23., 38.), Tweraser (35., 38.), Kuntze (38.)

Mondi Sharks Zeltweg : Sajowitz Devils 7:2 (1:2|4:0|2:0)

Tore: Stockinger (9., 31.), Tafner (16., 20.), Wiesnegger (28., 30.), Stradner (32.) bzw. Gutfreund (8.), Stockner (10.),

 

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.