Bezirksliga: Flyers erneut erfolgreich
11. November 2018
Landesliga: Kings bauen den Vorsprung auf Peggau weiter aus
11. November 2018

Unterliga: Devils betreiben gegen Mondi Sharks Wiedergutmachung

 

Die Sajowitz Devils konnten sich nach der 1:9 Niederlage gegen die M-Rast Wölfe rehabilitieren und feiern einen 6:2 Sieg bei den Mondi Sharks aus Zeltweg. Die M-Rast Wölfe setzten ihren Erfolgslauf fort und schlagen auch die Bergerbauer Warriors.

 

Devils fügen Mondi Sharks nächste Niederlage zu

Nach dem Auftaktsieg gegen die Blue Wings (9:3) folgte die deutliche Niederlage gegen die M-Rast Wölfe aus Zeltweg. Gegen die Mondi Sharks wollten die Devils daher wieder die volle Punkteanzahl mitnehmen. Die Zeltweger gingen als Außenseiter in dieses Spiel, zumal man in den ersten beiden Spielen zwei Niederlagen hinnehmen musste. Die Gäste hatten einen guten Start zu verzeichnen und so traf Claudio Stockner zur Führung für die Gäste. Wenige Minuten danach war Claudio Stockner im Powerplay erfolgreich  und machte damit seinen Doppelpack perfekt. Im zweiten Drittel kamen die Mondi Sharks zunächst durch den Anschlusstreffer in Person von Christoph Stockinger wieder heran. Mit einem Doppelschlag sorgten Mario Spielbichler sowie Carsten Gutfreund für eine komfortable 4:1 Führung der Sajowitz Devils. Im letzten Abschnitt stellte Kevin Perner in Überzahl auf 5:1. Zwei Minuten danach korrigierte Bernd Liebminger das Ergebnis aus Sicht der Mondi Sharks auf 2:5. Allerdings machte Mario Spielbichler im Gegenzug das halbe Dutzend voll und fixierte den 6:2 Sieg der Sajowitz Devils.

 

Wölfe weiterhin on fire

Drei Spiele und drei Siege! Der Saisonstart darf bei den M-Rast Wölfen getrost als gelungen bezeichnet werden. Gegen die Bergerbauer Warriors folgte der dritte Streich. Keine drei Minuten waren gespielt, als Marco Kuntze brachte das Wolfsrudel in Führung. Wiederum zwei Minuten später hatten die Hausherren jedoch die passende Antwort parat. In der Anfangsphase ging es heiß her, denn in der 7. Minute drehte Markus Stolz von den M-Rast Wölfen jubelnd ab. Dominik Kügerl sorgte dafür, dass es mit einem 2:2 in die erste Drittelpause ging. Im zweiten Drittel drehten Christian Kohlhuber und Dominik Kügerl das Spiel zugunsten der Bergerbauer Warriors. Anschließend fiel Christian Kohlhuber nach einem unglücklichen Stockfoul am Auge aus. Fortan riss bei den Warriors der Faden. So konnte Benjamin Krammer den Rückstand der M-Rast Wölfe verkürzen. Im Schlussabschnitt traf Gregor Seidl im Powerplay zum Ausgleich, ehe Thomas Reiter das 5:4 für die Gäste markierte. Die Warriors nehmen zum Schluss noch ihren Torhüter raus und hatten in Person von Daniel Hiden beinahe noch den Ausgleich erzielen können. Letztlich blieb es aber beim Sieg der Zeltweger.

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Mondi Shark Zeltweg : Sajowitz Devils Kapfenberg 2:6 (0:2|1:2|1:2)

Tore: Stockinger (19.), Liebminger (42.) bzw. Stockner (5., 13./PP1), Spielbichler (27., 43.), Gutfreund (28.), Perner (40./PP1),

 

Bergerbauer Warriors : M-Rast Wölfe Zeltweg 4:5 (2:2|2:1|0:2)

Tore: Kohlhuber (5., 19.), Kügerl (11./SH1, 20.) bzw. Kuntze (3.), Stolz (7.), Krammer (24.), Seidl (36./PP1),

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.