Eliteliga startet mit Neuerungen durch
31. August 2017
Kapfenberg ringt Zeltweg nach Penaltyschießen nieder
25. September 2017

Neuauflage vom Vorjahres-Finale im Zeichen der Revanche

STEHV/Helmut Huppmann

 

Am kommenden Wochenende startet die höchste steirische Spielklasse in die Saison 2017/18.  Die Graz99ers Juniors fordern im Eliteliga-Debüt die Panthers aus Frohleiten. ATSE Graz gastiert bei den Rattlesnakes. Doch die Augen werden vorrangig auf den Kracher zwischen Zeltweg und Kapfenberg gerichtet sein.

 

Gelingt den Lions die Revanche für das Vorjahres-Finale?

Nach einer dramatischen Finalserie mussten die Zeltweger gegen die Kängurus den Kürzeren ziehen und so den Vizemeister-Titel annehmen. „Wir haben aber viel Begeisterung im Murtal geschaffen und nur hauchdünn den Meistertitel verpasst. Kapfenberg war aber der verdiente Meister,“ sah Zeltweg-Coach Michael Pollross ein. Die Zeltweger kamen zwar nach einem 0:2-Rückstand in der Serie zurück. Im entscheidenden fünften Spiel der Serie gewannen die Kängurus aber letztlich klar mit 6:2. Nun werden in der kommenden Spielzeit die Karten neu gemischt. „Bei unseren Heimspielen wollen wir unsere Fans begeistern und eine Show abliefern.“ Diese Begeisterung soll schon am Samstag um 19:00 Uhr entfacht werden. Da kommt es nämlich in Zeltweg zur Neuauflage im Duell Zeltweg gegen Kapfenberg. Obwohl die Lions auf Revanche brennen werden, ist die Zielsetzung bei den Kängurus klar: „Wir wollen in dieser Saison den Titel verteidigen, obwohl sich die anderen Teams teilweise ordentlich verstärkt haben. Dadurch wird die Liga noch ausgeglichener,“ meint Kapfenberg-Obmann Franz Gärtner. Die letzte Saison wurde vond en Kapfenbergern dominiert. Mit Torjäger Stefan Trost und Oliver Zirngast im Tor sind die Kängurus nun der größte Anwärter auf den Titel in der Eliteliga. Doch auch Zeltweg will im Kampf um die Meisterschaft ein gehöriges Wort mitreden. Das Spiel wird auf STEHV-TV powered by PlatinTV live auf Facebook und Youtube übertragen. Moderiert wird die Partie von Arno Maier.

 

Debüt für Graz99ers Juniors gegen Frohnleiten

Neu in der Eliteliga sind die Graz99ers Juniors. Die Grazer werden hauptsächlich mit dem eigenen Nachwuchs antreten. Vorrangig werden Spieler aus der U20, ergänzt aus Cracks der U18 spielen. „Da wir eine sehr junge Mannschaft sind, wird diese Saison eine großartige Herausforderung und kann unseren Spielern in der Entwicklung weiterhelfen,“ ist der Sportliche Leiter der 99ers Gerd Gruber überzeugt. Bereits in der Vorbereitung, die in Summe gut verlaufen ist haben sich die jungen Cracks der Graz99ers auf Spiele gegen Erwachsene einstellen können. Diese Spielzeit wird vorrangig eine Standortbestimmung für die Juniors sein. Bereits beim ersten Training der Panthers schwörte Obmann Karl Edler die Mannschaft ein. Für ihn stehen Teamwork, Eishockey mit Herz und Kampfgeist im Vordergrund. Frohnleiten und die Graz99ers Juniors haben bereits vor dieser Saison in der Vorbereitung ein Duell gegeneinander bestritten. Die Panthers konnten das Spiel mit 6:5 für sich entscheiden. Trotz des Sieges war klar: Die Juniors werden nach dieser Performance definitiv eine Bereicherung für die Eliteliga sein. Auch im zweiten Testspiel gegen die Bulls gab es einen in Summe ungefährdeten 5:3 Sieg. Am Samstag startet für Frohnleiten die Mission Halbfinale.

 

ATSE Graz zu Gast bei den Rattlesnakes

Nach dem Abgang von Trainer Gilbert Kühn konnte ATSE Graz mit Martin Iberer einen jungen österreichischen Trainer mit A-Lizenz gewinnen. Bis Dezember sind die Grazer toll und überzeugend aufgetreten. Nach dem 3:1 Sieg gegen Zeltweg schlich sich jedoch der Wurm ein und so konnte der Grunddurchgang als eher mäßig bezeichnet werden. Im Play-Off musste man im Halbfinale das Aus gegen Zeltweg hinnehmen. „Letztendlich kann man sich darüber nicht beschweren. Einzig das Gefühl, sich seit Jänner unter Wert verkauft zu haben trübt dieses Gefühl ein wenig,“ meint Klaus Turin, Sektionsleiter von ATSE Graz. Erst Anfang September konnte der Vorjahres-Halbfinalist mit dem Eistraining loslegen. Doch erst Anfang Oktober – mit Beginn des Wintersemesters – kann man auf den vollen Kader zurückgreifen. Dennoch soll ein konkurrenzfähiges Team auf die Beine gestellt werden, das mit Leidenschaft agieren wird. Die Rattlesnakes konnten sich vor der Saison sowohl quantitativ als auch qualitativ verstärken. Diesen breiten Kader wird man auch brauchen, zumal die Klapperschlangen auch in der Preseason im Duell gegen die Graz99ers Juniors (2:2) wieder vom Verletzungspech verfolgt waren. Patrick Atzl und Florian Innerkofler haben sich in diesem Spiel verletzt. Auch die wenigen Eiszeiten waren für die Klapperschlangen ein Problem. „Wir wollen aber trotzdem gegen jeden Gegner gute Leistungen abrufen und für die ein oder andere Überraschung sorgen,“ gibt sich Rattlesnakes-Coach Andreas Wanner vor dem Saisonstart optimistisch.

 

 

Die Begegnungen in der Übersicht:

 

Samstag, 23.09. 2017 Graz99ers II : EC Panthers Frohnleiten (16:30|Merkur Eisstadion)

 

Samstag, 23.09. 2017 EV Zeltweg Murtal Lions : Kapfenberg (19:00|Zeltweg)

 

Samstag, 23.09. 2017 Rattlesnakes Hart bei Graz : ATSE Graz (19:45|Hart bei Graz)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.