Landesliga: Erster Sieg für Eisbären Peggau und Weiz/Hartberg
19. Oktober 2016
Eliteliga: ATSE Graz vor Pflichtaufgabe gegen Frohnleiten
20. Oktober 2016

Landesliga: Wölfe wollen zu den Löwen aufschließen

Die M-Rast Wölfe wollen gegen die Ice Park Rangers Langenwang den Rückstand auf Spitzenreiter Zeltweg II verkürzen. Die Young Lions hingegen treffen bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf Weiz/Hartberg. Die Eisbären haben in den nächsten drei Tagen gleich zwei Spiele zu absolvieren.

Wölfe nach Niederlage gegen Peggau angeschlagen

Nach einer regelrechten Strafen-Orgie (201 Strafen wurden ausgesprochen) zogen die Wölfe auswärts gegen Eisbären Peggau mit 1:4 den Kürzeren. Man fand in dieser Partie kein Mittel gegen stark kämpfende Eisbären. Es war zugleich die erste Niederlage der M-Rast Truppe in dieser Saison. Nun wird der Blick wieder nach vorne gerichtet. Am kommenden Wochenende empfängt das Wolfsrudel die Ice Park Rangers Langenwang, die zugleich auch Tabellenletzter sind. Dieses Duell gab es in dieser Saison schon einmal. Am 8. Oktober behielten die Zeltweger mit 7:3 ganz klar die Oberhand. Wenn es nach den Wölfen geht, kann sich dieses Resultat gerne wiederholen. Dabei wird man allen voran wieder die Tore von Marco Quinz benötigen, der momentan zweitbester Scorer der Landesliga ist. Eines ist klar: Die Wölfe gehen als klarer Favorit in dieses Spiel. Ob sie diese Rolle auch gegen Schlusslicht Langenwang untermauern können, bleibt jedoch abzuwarten.

Drittes Duell zwischen Zeltweg II und Weiz/Hartberg

Aller guten Dinge sind drei! Dieses Sprichwort trifft auf das spiel zwischen Zeltweg II und Weiz/Hartberg zu. Denn diese beiden Mannschaften sind sich schon zweimal in dieser Saison gegenübergestanden. Am kommenden Wochenende eben zum dritten Mal. In den bisherigen Duellen behielten die Zeltweger stets die Oberhand. Doch zuletzt konnte Weiz/Hartberg so etwas wie die Wiederauferstehung feiern. Gegen die Hot Shots aus Kapfenberg gab es mit dem 8:6 Sieg den ersten Lichtblick. Doch von Euphorie will man bei der Spielgemeinschaft nichts wissen :“Nach einer lupenreinen Saison im Vorjahr, welche auch mit dem Meistertitel gekrönt wurde tut sich die Mannschaft in diesem Jahr unglaublich schwer,“ meint Pressesprecher Wilfinger. An der Motivation wird es beim aktuellen Meister der Landesliga aber gewiss nicht scheitern. Denn mit den jungen Löwen hat man noch eine offene Rechnung zu begleichen. Mit Thomas Fladerer und Martin Kober hat man immerhin zwei Tor- und Assistgaranten in den eigenen Reihen.

Zwei Spiele in drei Tagen für die Eisbären Peggau

Der knappen Auftaktniederlage gegen die Hot Shots Kapfenberg (2:3) folgte das fulminante 4:1 vor heimischem Publikum gegen die M-Rast Wölfe. Das Spiel selbst spielte sich zwar bekanntermaßen mehr auf der Strafbank als auf dem Eis ab. Doch das wird den Eisbären mit Sicherheit egal sein. Die kämpferische Leistung wurde am Ende belohnt. Doch aufgrund des dichten Programms in den nächsten Tagen darf man sich nicht mehr so viele Strafen erlauben. Zunächst gibt es am Sonntag die Chance zur Revanche gegen die Hot Shots, anschließend geht es am Mittwoch gegen die Young Lions aus Zeltweg. Bereits übermorgen kann man bei einem Sieg an den Kapfenbergern in der Tabelle vorbeiziehen. Das Momentum könnte für die Heimischen sprechen, zumal die Hot Shots gegen Weiz/Hartberg eine 6:8 Niederlage hinnehmen mussten.

Die Spiele im Überblick:

Samstag, 22.10.2016 M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang (18:30|Eishalle Zeltweg)

Sonntag, 23.10.2016 EV Zeltweg Murtal Lions II : SPG Weiz/Hartberg (11:00|Eishalle Zeltweg)

Sonntag, 23.10.2016 EC Hot Shots Kapfenberg : Eisbären Peggau (19:00|Kapfenberg)

Mittwoch, 26.10.2016 Eisbären Peggau : EV Zeltweg Murtal Lions II (18:30|Eishalle Frohnleiten)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.