Unterliga: Dezimierte Black Panthers triumphieren bei Waldcafe Harrer
3. Oktober 2016
Eliteliga: Verrückter Kapfenberg-Sieg und ein Dutzend Tore beim Kings-Triumph
3. Oktober 2016

Landesliga: Wölfe und Rangers mit Auswärtssieg

Zwei Drittel lang konnten die Hot Shots gegen die M-Rast Wölfe ein ausgeglichenes Spiel hinlegen. Doch dann drehten die Zeltweger auf und feierten am Ende einen hart erkämpften 5:3 Sieg. Die Ice Park Rangers feiern ebenso einen Auswärtssieg bei Weiz/Hartberg.

Wölfe schnappen sich in Kapfenberg die ersten drei Punkte

Mit neuem Trainer und neuem Elan starteten die M-Rast Wölfe Zeltweg in die neue Saison. Statt Klaus Schlaffer stand Reinhold Quinz an der Bande. Obwohl die Vorbereitung nicht nach Plan lief, wollte man bereits im erste Spiel den Grundstein legen, um unter die ersten Vier zu kommen. Bei den Hot Shots wollte man die enttäuschende letzte Saison abhaken und neu angreifen. Der Start gehörte jedoch den Gästen aus Zeltweg. Christian Tweraser netzte nach drei Minuten zum 1:0 für die Gäste. 24 Minuten waren gespielt, als Marco Quinz dann auf 2:0 erhöhen konnte. Alles sah nach einem souveränen Sieg der M-Rast Truppe aus. Als die Gäste jedoch eine Strafe auffassten, nutzeten die Gäste die Gunst der Stunde um durch Oliver Fritz in Überzahl zum Anschlusstreffer zu kommen. Die Freude währte jedoch nur zwei Minuten. Denn da erzielte Marco Quinz in Unterzahl das 3:1! Seinen Doppelpack schnürte er dann kurz vor der Drittelsirene. Die Kapfenberger steckten jedoch keineswegs auf und in Person von Dominik Kügerl konnte man wieder Hoffnung schöpfen. Auf der anderen Seite lief Marco Quinz zur Höchstform auf und mit einem Shorthander sorgte dieser für die Vorentscheidung. Da half auch der letzte Treffer von Thomas Stibernitz nichts – die Hot Shots müssen sich den Wölfen vor eigenem Publikum mit 3:5 geschlagen geben.

Saisonauftakt für Hartberg nicht nach Plan

Nach der sehr enttäuschenden Nachricht, dass Hartberg ohne eigenes Eis in die neue Saison starten musste ging man mit gemischten Gefühlen in das Spiel gegen die Ice Park Rangers. Zur Überraschung aller schien sich jedoch die junge Mannschaft gut zu verstehen. Die Rangers agierten jedoch von Beginn an giftig und aggressiv. Darauf stellte man sich zunächst gut ein und konnte sogar das 1:0 durch Martin Kober bejubeln. Die Langenwanger konnten erst im darauffolgenden Drittel antworten und zwischenzeitlich das Spiel auch drehen. Hartberg/Weiz gab sich jedoch nicht geschlagen und mit einem Doppelschlag innerhalb von 20 Sekunden zogen die Heimischen die Partie wieder auf ihre Seite. Doch das Highlight des Spiels war mit Sicherheit das Tor zum 4:3 von Stefan Gschiel, der von der blauen Linie die Scheibe im Kreuzeck unterbringen konnte. Es folgte ein hart umkämpftes Spiel, dass mit 4:4 endete. Im Penaltyschießen zog Hartberg/Weiz dann den Kürzeren. Die Köpfe lässt man aber dennoch nicht hängen. Bereits am Dienstag wartet für die Hausherren das nächste Spiel gegen die zweite Mannschaft der Zetweger Lions.

EC Hot Shots Kapfenberg : M-Rast Wölfe Zeltweg 3:5 (0:1|2:3|1:1)

Tore: 0:1 Tweraser C. (3.) ; 0:2 Quinz M. (24.) ; 1:2 Fritz O. (27./PP1) ; 1:3 Quinz M. (29./SH1) ; 1:4 Quinz M. (30.) ; 2:4 Kügerl D. (34.) ; 2:5 Quinz M. (53./SH1) ; 3:5 Stibernitz T. (60.)

SPG Hartberg/Weiz : Ice Park Rangers Langenwang 4:5 n.P. (1:0|2:2|1:2)

Tore: 1:0 Kober M. (4.) ; 1:1 Stritzl M. (26.) ; 1:2 Hoppl F. (35.) ; 2:2 Fladerer T. (36.) ; 3:2 Kober M. (36.) : 3:3 Stritzl M. (46.) ; 4:3 Gschiel S. (52.) ; 4:4 Stritzl S. (59.) ; Trost M. (60./PS)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.