Bezirksliga: Black Panthers zurück auf der Siegerstraße
9. Dezember 2018
Eliteliga: Panthers bezwingen Tabellenführer Zeltweg
11. Dezember 2018

Gebietsliga: Murkanadier halten Hornets auf Distanz

Die Murkanadier konnten die Hornets mit einem 4:2 Sieg in der Tabelle auf Distanz halten. Die Black Knights fuhren gegen die Bergerbauer Warriors II ebenfalls einen vollen Erfolg ein. Der Tabellenführer gewann indes bei den Hornets.

 

 

Murkanadier gewinnen „Duell der Tabellennachbarn“

Die Murkanadier konnten mit einem 4:2 Sieg die Hornets im direkten Duell auf Distanz halten und den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Mit einem Doppelschlag sorgten Michael Söllner sowie Dennis Söllner für den Zwei-Tore Vorsprung der Murkanadier. Beide Treffer fielen übrigens in Überzahl. Martin Vollmann erhöhte noch im ersten Drittel auf 3:0. Im zweiten Abschnitt saßen die Greenhorns auf dem längeren Ast. Die Hausherren waren sich scheinbar zu sicher, denn Georg Mader sowie Michael Zach machten das Spiel noch einmal spannend. So verkürzten die Greenhorns auf 2:3. Dank Christoph Reicher , der den 4:2 Endstand markierte konnten die Murkanadier letztlich den Sieg einfahren. Mit diesen drei Punkten setzten sich die Murkanadier auf dem zweiten Tabellenplatz fest und haben dabei vier Punkte Vorsprung auf die Greenhorns.

 

Zweiter Saisonsieg für Black Knights

Die Black Knights empfingen an diesem Wochenende den Tabellenletzten, die Bergerbauer Warriors II. Lange Zeit konnte sich das Schlusslicht der Gebietsliga gegen den Favoriten wehren. Zwar konnten die Black Knights in der 8. Minute in Person von Marco Nouza die Führung verbuchen. Doch die Warriors zeigten Moral und drehten das Spiel mit einer bärenstarken Mannschaftsleistung noch im ersten Abschnitt. Bis zum Schluss sah es nach einem knappen Sieg der Gäste aus. Doch die Heimischen wollten dieses Resultat nicht auf sich sitzen lassen. Christian Edlinger sowie Sascha Meister brachten die Hausherren wieder auf die Siegerstraße. Die Bergerbauer Warriors II setzten in der Folge alles auf eine Karte und nahmen ihren Torhüter heraus. Das Risiko wurde am Ende nicht belohnt, denn Michael Stückelschwaiger sorgte mit dem Empty-Net für den 4:2 Sieg der Black Knights, die damit den zweiten Saisonsieg einfahren konnten. Die Bergerbauer Warriors bleiben hingegen sieglos am Tabellenende.

 

Ice Pirates bleiben auf der Siegerstraße

Der Tabellenführer war beim Vorletzten der Tabelle zu Gast. Die Favoritenrolle war damit vor dem Spiel klar verteilt. Tatsächlich drückte der Leader der Gebietsliga zunächst dem Spiel seinen Stempel auf. Stefan Gletthofer via Shorthander und Stefan Golob waren für den optimalen Start der Ice Pirates Bruck/Mur verantwortlich. Doch die Hornets meldeten sich im zweiten Abschnitt durch die Treffer von Stefan Grassauer und Pascal Spicak zurück. Stefan Gletthofer schnürte daraufhin jedoch seinen Doppelpack und brachte die Ice Pirates damit wieder zurück auf die Siegerstraße. Auch Stefan Golob konnte in der Folge seinen zweiten Treffer in diesem Spiel bejubeln. Der Mann des Spiels war allerdings Stefan Gletthofer, der einen Hattrick verzeichnen konnte. Die Ergebniskorrektur von Pascal Spicak änderte nichts mehr am Sieg der Ice Pirates, die damit weiterhin ungeschlagen bleiben.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Murkanadier: EHC Greenhorns 4:2 (3:0|0:2|1:0)

Tore: Söllner M. (7./PP1), Söllner D. (9./PP1), Vollman (11.), Reicher (39.) bzw. Mader (26.), Zach (28.)

EC Minka Black Knights : Bergerbauer Warriors II 4:2 (1:0|0:2|3:0)

Tore: Nouza (8.), Edlinger (36.), Meister (39.), Stückelschwaiger (45./EN) bzw. Kohlhofer (24.), Hahn (29./PP1)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.