Unterliga: Wölfe deklassieren Bergerbauer Warriors
23. Februar 2020
Unterliga: Warriors und Wölfe siegen im ersten Halbfinale
28. Februar 2020

Gebietsliga: Ice Pirates erfüllen die Favoritenrolle im Halbfinale

Die Ice Pirates Bruck/Mur konnten sich gegen die Greenhorns erst in der Overtime durchsetzen und sicherten sich damit den ersten Matchpuck. Die Hornets feierten einen klaren Sieg gegen die Turnout Hurricanes.

Hartes Stück Arbeit für die Ice Pirates

Die Ice Pirates setzen sich im Viertelfinale in zwei Spielen klar gegen die Bergerbauer Warriors II durch. Auch gegen die Greenhorns war man im Halbfinale der Favorit. Allerdings sollte es ein hartes Stück Arbeit werden. Zwar gelang nach bereits 17 Sekunden der Führungstreffer durch Constantin Wuthe. Allerdings drehten die Greenhorns mit einem Doppelschlag das Spiel. Richard Hüppe und Michael Zach schockten die Gastgeber und brachten die Greenhorns in Front. Keine zwei Minuten später folgte jedoch die Antwort der Ice Pirates, als Stefan Gletthofer den Rückstand egalisieren konnte. Im zweiten Abschnitt sorgte Constantin Wuthe mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel dafür, dass die Ice Pirates wieder in Führung waren. Doch auch Michael Zach traf in diesem Spiel erneut und glich für die Greenhorns zum 3:3. aus. In der 26. Minute nutzte Stefan Gletthofer eine Überzahlsituation und so führten die Ice Pirates mit 4:3. Doch das letzte Wort in der regulären Spielzeit hatte Ingo Gabriel, der die Greenhorns in die Overtime brachte. In einer doppelten Überzahlsituation traf Carsten Gutfreund zum 4:3 und sorgte damit für die Entscheidung.

Hornets weiterhin in Hochform

Die Hornets konnten ihre derzeit überragende Form auch im Halbfinale gegen die Turnout Hurricanes bestätigen. Im ersten Abschnitt waren noch keine Tore zu sehen. Dafür legte sich die Offensive der Gastgeber ab dem zweiten Drittel mächtig ins Zeug. Sascha Stradner ließ die Abwehrreihen der Zeltweger gleich dreimal innerhalb von fünf Minuten alt aussehen und schürte gleich zu Beginn des Drittels einen Hattrick. Die Hornets ließen nicht locker und spielten weiterhin mit offenem Visier. Mario Bauernhofer legte in der 30. Minute nach und stelte auf 5:0. Wenige Augenblicke später machte Andreas Koller das halbe Dutzend voll. Auf der anderen Seite kamen die Hurricanes in Überzahl zum Ehrentreffer. Doch davon ließen sich die Heimischen nicht beeindrucken. Pascal Spicak lieferte aus Sicht der Hornets die perfekte Antwort und markierte das 7:1. Zwar konnte Christian Rappitsch bei den Turnout Hurricanes seinen Doppelpack perfekt machen. Am Sieg der Hornets änderte das trotzdem nichts, denn Andreas Koller und Sascha Stradner waren am Ende für den 9:2 Sieg der Hornets zuständig, die damit den ersten Matchpuck holen konnten.

Die Ergebnisse im Überblick:

Ice Pirates Bruck/Mur : EHC Greenhorns 5:4 n. OT (2:2, 2:1, 0:1, 1:0)

Tore: Wuthe (1.), Gletthofer (10., 26.), Wuthe (19.), Gutfreund (46./PP2) bzw. Hüppe (6.), Zach (8., 22.), Gabriel (40.)

Zwischenstand in der Serie: Ice Pirates Bruck/Mur : EHC Greenhorns 1:0

EC Hornets : Turnout Hurricanes Zeltweg 9:2 (0:0, 5:0, 4:2)

Tore: Stradner (16., 19., 23., 29., 44.), Bauernhofer (30.), Koller (31., 44.), Spicak (37./SH1) bzw. Rappitsch (33./PP1, 38.)

Zwischenstand in der Serie: EC Hornets Bruck/Mur : Turnout Hurricanes Zeltweg 1:0

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.