Unterliga: Zwei volle Erfolge in einer Woche für Langenwang
26. November 2018
Landesliga: Grunddurchgang biegt in die Zielgerade ein
30. November 2018

Gebietsliga: Ice Pirates Bruck/Mur weiterhin in Hochform

Die Ice Pirates agieren weiter in Hochform und sind weiterhin nicht zu schlagen. Auch in dieser Woche ließ man nichts anbrennen. Die Murkanadier fügten den Hornets die dritte Niederlage in Folge zu. 

 

Die englische Woche meisterten die Ice Pirates mit Bravour. Am Mittwoch empfing man die Hornets. Dabei stellten die Hausherren bereits früh die Weichen auf Sieg. Philipp Prügger und Stefan Golob markierten mit einem Doppelschlag die Zwei-Tore Führung für die Heimischen. Im zweiten Drittel konnte sich Philipp Prüger sogar über einen Doppelschlag freuen. Auch Constantin Wuthe traf doppelt und so führten die Ice Pirates bereits mit 5:0. Mario Bauernhofer konnte daraufhin das Resultat aus Sicht der Hornets etwas korrigieren. Im letzten Abschnitt legte auch Stefan Golob zwei weitere Treffer nach und durfte sich damit als Hattrick-Torschütze bezeichnen. Die Messe war gelesen. Zum Schluss verkürzte Thomas Dietel mit einem Shorthander noch auf 2:7.

Auch am Sonntag bei den Black Knights konnte man das Eis als Sieger verlassen. Das erste Tor fiel nach 11 Minuten. Daniel Langmann zog von der blauen Linie ab. Black Knights-Keeper Guido Topler legt Stefan Golob die Scheibe auf die Schaufel und dieser netzte zur Führung für die Ice Pirates. Auch im Mitteldrittel war von einer Qualitätssteigerung des Spiels nichts zu sehen. Dennoch konnten die Gäste  nachlegen. Bernhard Gutfreund zog ab, Guido Topler wehrte die Scheibe ab. Keiner seiner Kollegen fühlte sich für den Puck verantwortlich, sodass der Torhüter der Black Knights selbst rausfahren musste. Diese Chance ließ sich Topscorer Stefan Golob nicht entgehen und traf ins leere Tor zum Doppelpack. Die Black Knights kamen im Schlussabschnitt besser in diees Spiel. Dennoch gelang kein Treffer. Im Gegenzug komplettierte Stefan Golob seinen Hattrick.

 

Warriors II verkaufen sich teuer

Wieder wurde es nichts mit einem Punktgewinn für die Bergerbauer Warriors II. Allerdings konnte man der Performance etwas Positives abgewinnen. Der Doppelpack von Michael Zach sowie das Tor von Thomas Schörkmayer warf die Gastgeber zunächst zurück. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es den Bergerbauer Warriors II in der Folge immer mehr, sich zu steigern. So brachte eine starke Mannschaftsleistung die Heimischen immer wieder heran. Dennoch führten die Greenhorns nach den ersten beiden Dritteln mit 6:3. Als Daniel Diepold und Markus Taferner zwei weitere Tore nachlegen konnten, war das Spiel entschieden. Am Ende siegten die Greenhorns mit 9:4. Die Greenhorns halten damit bei vier Siegen und einer Niederlage und stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Murkanadier siegen bei Hornets

Nach dem 7:2 Sieg gegen die Black Knights wollten die Murkanadier bei den Hornets nachlegen. Die Gastgeber haben die letzten beiden Spiele verloren. Im ersten Drittel folgten keine Treffer. Die Zuschauer mussten sich bis zur 19. Minute gedulden, ehe ein Tor zu sehen war. Heinz Koller brachte die Murkanadier in Führung. Dennoch war das Spiel in der Folge lange Zeit offen. Im dritten Drittel, genauer gesagt in der 33. Minute erhöhte Wolfgang Vollmann auf 2:0. Dem hatten die Hornets nichts mehr entgegenzusetzen. Am Ende blieb es beim 2:0 Erfolg der Murkanadier. Die Hornets mussten damit die dritte Niederlage in Folge einstecken.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Blue Point Ice Pirates Bruck/Mur : EC Segafredo Hornets 7:2 (2:0|3:1|2:1)

Tore: Prügger (4., 19.), Golob (5., 32., 34.), Wuthe (22., 23.) bzw. Bauernhofer (28.), Dietel (43./SH1)

Bergerbauer Warriors II : EHC Greenhorns 4:9 (1:4|2:2|1:3)

Tore: Rappold (11.), Rinner (16.), Kohlhofer (30.), Rappold (43.) bzw. Zach (4., 7.), Schörkmayer (5.), Hüppe (12.), Zach (16., 20.), Diepold (33.), Taferner (34., 44.)

EC Minka Black Knights : EC Blue Point Ice Pirates Bruck/Mur 0:3 (0:1|0:1|0:3)

Tore: Golob (11., 26., 35.)

EC Segafredo Hornets : EC Murkanadier 0:2 (0:0|0:1|0:1)

Tore: Koller (19.), Vollmann (33.)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.