Landesliga: Young/Lions schlagen zurück
3. März 2019
Unterliga: Ice Park Rangers schnappen sich den Titel
4. März 2019

Gebietsliga: Hornets siegen im ersten Finalspiel

Auch in der Gebietsliga ging an diesem Wochenende das erste Finalspiel über die Bühne. Die Hornets forderten die Murkanadier und siegten dabei mit 2:1 im Shootout. Am Donnerstag können sich die Hornets bei einem weiteren Sieg bereits zum Meister küren. 

 

Die Hornets blühen in der entscheidenden Phase der Meisterschaft richtig auf. Zunächst beendete man die Saison der Ice Pirates aus Krieglach, wohlgemerkt des Siegers aus dem Grunddurchgang im Halbfinale vorzeitig. Nun trafen die Hornets im Finale auf die Murkanadier, die sich im Halbfinale gegen die Greenhorns durchsetzen konnten. Im ersten Drittel warteten die Zuseher vergeblich auf Treffer. In der 22. Minute, ausgerechnet in der Druckphase der Murkanadier markierten die Hornets die Führung. Nach einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen Pascal Spicak und Mario Bauernhofer traf Richard Graf am Boden liegend zum 1:0 für die Hornets. Im letzten Drittel fanden die Murkanadier die richtige Antwort. Dennis Söllner erzielte im Powerplay den Ausgleichstreffer. In der regulären Spielzeit konnte keine Entscheidung herbeigeführt werden. Im Penaltyschießen zeigten die Hornets in Person von Andreas Koller die besseren Nerven. Das erste Finalspiel konnten die Hornets gewinnen. „Es war ein faires Spiel auf beiden Seiten. Bis auf das Mitteldrittel waren wir die bessere Mannschaft. Vor allem Stefan Stibernitz im Tor war für uns enorm wichtig,“ betonte Matthias Moik von den Hornets.

 

Das Ergebnis im Überblick:

EC Murkanadier : EC Segafredo Hornets Bruck/Mur 1:2 n.P. (0:0|0:1|1:0)

Tore: Söllner (38./PP1) bzw. Graf (22.), Koller (45./entsch. Penalty)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.