Landesliga: Rattlesnakes und Kings siegen zum Auftakt der Zwischenrunde
28. Dezember 2018
Landesliga: Rattlesnakes patzen gegen Kings
30. Dezember 2018

Eliteliga: Zeltweg gewinnt vor dem Jahreswechsel

Die Zeltweger feiern vor dem Jahreswechsel einen versöhnlichen Abschluss. Die Lions konnten gegen die Panthers einen 8:4 Sieg einfahren. ATSE Graz konnte auch das zweite Spiel der Zwischenrunde nach einem 0:3 Rückstand für sich entscheiden.

 

Versöhnlicher Jahresabschluss für die Löwen

Nach der 2:3 Niederlage zum Auftakt der Zwischenrunde wollte die Mannschaft von Gilbert Kühn einen Sieg im letzten Spiel 2018. Die Lions zündeten zum Jahresabschluss ein richtiges Feuerwerk. Bereits nach sechs Minuten ließ Robert Koller die Herzen der heimischen Fans höher schlagen. Eine Minute später machte Marco Herzl den Doppelschlag der Lions perfekt. In der 9. Minute setzte Leon Konecny das erste Lebenszeichen der Panthers aus Frohnleiten und verkürzte damit auf 1:2. Doch dank des Treffers von Andreas Forcher hatten die Hausherren wieder einen Zwei-Tore Vorsprung. Allerdings blieben die Panthers hartnäckig, sodass Philipp Hanschel abermals den Rückstand verkürzen konnte. Gegen Ende des ersten Drittels schalteten die Zeltlweger einen Gang höher. Sekunden nach dem zweiten Gegentreffer der Zeltlager hatte Florian Dinhopel die passende Antwort parat. Robert Koller sowie Florian Pfingstner in Überzahl sorgten nicht nur für einen komfortablen Vorsprung, sondern machten auch das halbe Dutzend voll. Im zweiten Abschnitt ließ sich Thomas Schiechl eine Überzahlsituation nicht entgehen und stellte auf 7:2. Manuel Laritz und Daniel Gratzer wehrten sich gegen die drohende Niederlage und korrigierten das Resultat für die Panthers. Den Schlusspunkt setzte jedoch Thomas Schiechl mit seinem Doppelpack in der 47. Minute. Die Lions konnten am Ende mit 8:4 gewinnen.

ATSE Graz bleibt auf der Siegerstraße

Der Sieg gegen die Zeltweger war nicht genug. Die Eggenberger wollten gegen Weiz/Hartberg den zweiten Sieg in der Zwischenrunde. Allerdings war der Auftakt in dieses Spiel aus Sicht von ATSE Graz alles andere als vielversprechend. Dominik Bauer ließ Weiz/Hartberg in der 7. Minute erstmals jubeln. Anschließend sorgte Michael Ortner nach einem Konter dafür, dass die Spielgemeinschaft mit einer 2:0 Führung in die erste Drittelpause gehen konnte. Als Dominik Kirchsteiger im zweiten Drittel nach Zusammenspiel mit Patrick Ortner auf 3:0 erhöhte, wurde die Aufgabe für die Heimischen nicht unbedingt leichter. Die Grazer fanden gegen das aggressive Forechecking der Bulls kein Mittel. Allerdings zeigte eine stark dezimierte Grazer Mannschaft eine unglaubliche Moral. Fünf Minuten nach dem dritten Treffer der Spielgemeinschaft brachte Josef Innerkofler nach einem sehenswerten Solo die Gastgeber wieder heran. Cory Kreuz verkürzte anschließend im Slot auf 2:3. Die Eggenberger nahmen ein Powerplay mit in den letzten Abschnitt. Rupert Strohmeier konnte in dieser Überzahlsituation die Scheibe von der blauen Linie ins Netz befördern und egalisierte damit den Rückstand. Die Gastgeber ließen die Scheibe in den eigenen Reihen gut laufen. So konnte Matthias Florian die Grazer erstmals in diesem Spiel in Führung bringen. Die Entscheidung folgte in der 58. Minute, als Niko Mörtl bezwang und damit zum 5:3 traf.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

ATSE Graz : SPG Weiz/Hartberg 5:3 (0:2|2:1|3:0)

Tore: Innerkofler (35.), Krenz (39.), Strohmeier (41./PP1), Florian (46./SH1), Mörtl (58.) bzw. Bauer (7.), Ortner (14.), Kirchsteiger (30.)

EV Zeltweg Murtal Lions : Panthers Frohnleiten 8:4 (6:2|1:2|1:0)

Tore: Koller (6., 17.), Herzl (7.), Forcher (9.), Dinhopel (11.), Pfingstner (20./PP1), Schiechl (29./PP1, 47.) bzw. Konecny (9.), Hanschel (11.), Laritz (33./PP1), Kratzer (40.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.