Landesliga: Wie verdauen die Young Lions die erste Saisonniederlage?
7. Dezember 2018
Landesliga: Eisbären feiern den ersten Saisonsieg
9. Dezember 2018

Eliteliga: Snakes feiern wieder einen Sieg

Es geht ja doch noch! Die Rattlesnakes bezwangen die Spielgemeinschaft mit 6:2 und beenden damit ihre Durststrecke. ATSE gewinnt ebenfalls bei den Panthers.

 

Verpatztes Debüt für Jürgen Bedits

Sein erstes Spiel auf der Bank der Panthers hätte er gerne gewonnen. Doch daraus wurde nichts. Jürgen Bedits musste bei seinem Trainerdebüt gegen ATSE Graz eine 4:6 Niederlage einstecken. Bereits nach zwei Minuten wurden die Gäste in Person von Dominik Unverzagt in Führung gebracht. Kurz vor dem Ende des ersten Abschnitts kam Frohnleiten durch Manuel Laritz zum Ausgleich. Kapitän Pirmin Riedmann hatte allerdings wieder Geschmack am Tore schießen gefunden und erzielte so das 2:1 für die Gäste. In der Folge konnten die Eggenberger eine kritische Unterzahlsituation überstehen. Anschließend erhöhte Rupert Strohmeier nach einer wunderschönen Kombination auf 3:1. Allerdings konnten die Panthers durch den Anschlusstreffer von Gilbert Lehmann neuen Mut schöpfen. Doch Josef Innerkofler markierte innerhalb von 10 Minuten seinen Hattrick und baute den Vorsprung von ATSE Graz damit aus. Manuel Laritz und Manuel Baumann mussten daraufhin mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe ihren Arbeitstag beenden. Auch die Tore von Gilbert Lehmann und Philipp Glauninger änderten nichts mehr am Sieg von ATSE Graz.

 

Klapperschlangen jubeln wieder

Die Rattlesnakes beenden ihre Serie von fünf Niederlagen in Folge. Gegen Weiz/Hartberg ging man bereits in der 7. Minute in Führung, als Mathias Gradischnig in Überzahl nach einem Schuss von der blauen Linie traf. Florian Weihs erhöhte mit einem Doppelschlag innerhalb von nur wenigen Sekunden auf 2:0, ehe er anschließend mit einem Shorthander seinen Hattrick perfekt machte. Im dritten Drittel hatte die Spielgemeinschaft den besseren Beginn. Es war zugleich die beste Phase der Gäste in diesem Spiel. Dabei konnte man sich durch zwei Tore belohnen. Zunächst verkürzte Patrick Ortner in Überzahl. Vier Minuten später ließ Markus Hasenhütl noch einmal Spannung aufkommen. Diese wurde jedoch durch Tristan Schröttner, der sich in Überzahl keine Blöße gab im Keim erstickt. Den Schlusspunkt zum 6:2 setzte Max Lorber. Die Snakes konnten sich am Tabellenende mit diesem Sieg etwas Luft verschaffen. Für Weiz/Hartberg bleiben noch zwei Spiele im Grunddurchgang, wo man das Tabellenende noch verlassen kann.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Panthers Frohnleiten : ATSE Graz 4:6 (1:1|0:2|3:3)

Tore: Laritz (19./PP1), Lehmann (42., 58./PP1), Glauninger (59.) bzw. Unverzagt (3.), Riedmann (28.), Strohmeier (39.), Innerkofler (44., 45., 54./SH1)

EC Rattlesnakes Hart bei Graz : SPG Weiz/Hartberg 6:2 (1:0|3:0|2:2)

Tore: Gradischnig (7./PP1), Weihs (24, 24., 30./SH1), Schröttner (52./PP1), Lorber (59.) bzw. Ortner (44./PP1), Hasenhütl (48.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.