Landesliga: Noch einmal Zwischenrunde in der Landesliga
18. Januar 2019
Bezirksliga: Dancing Gunners siegen beim Tabellenführer
20. Januar 2019

Eliteliga: Lions krallen sich den Sieg im Grunddurchgang

Nach einem 7:1 Kantersieg sichern sich die Zeltweger Löwen den Sieg im Grunddurchgang, da ATSE Graz gegen die Panthers eine 2:4 Niederlage einstecken musste. Bereits in der kommenden Woche geht es mit den Playoffs los.

 

Panthers nehmen Siegesserie mit in die Playoffs

Die Panthers können mit breiter Brust in die heiße Phase der Meisterschaft gehen. Gegen ATSE Graz feierte man den dritten Sieg in Folge. Doch der erste Treffer in diesem Spiel war den Eggenbergern vorbehalten, die in Person von Jan Maierhofer jubeln durften. Nach einem schönen Aufbau im Überzahlspiel fälschte Mark Brunnegger einen Schuss von Manuel Laritz unhaltbar ab. Mit 1:1 ging es schließlich in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt zog Marco Quinz von der blauen Linie ab, anschließend konnte Daniel Gratzer den Rebound verwerten. Die knappe Führung konnten die Panthers mit in den letzten Abschnitt nehmen. 43 Minuten waren absolviert, als Christopher Egger Manuel Laritz mit einem tollen Pass bediente und der Topscorer der Eliteliga sich nicht zweimal bitten ließ. Wenige Minuten vor dem Ende machte es Nikola Mörtl noch einmal spannend, als dieser nach einem Schuss von der blauen Linie von Dominik Unverzagt per Rebound auf 2:3 verkürzen konnte. Plötzlich war ATSE Graz wieder im Spiel. Die Gäste gingen volles Risiko, nahmen auch Goalie Florian Zeugswetter heraus. Das machte sich allerdings nicht bezahlt, denn Mark Brunnegger markierte den Empty-Net und machte den 4:2 Endstand perfekt. Für die Eggenberger war es die zweite Niederlage in Folge.

Zeltweg darf von der Tabellenspitze lachen

Die Zeltweger wollten im letzten Spiel vor den Playoffs noch einmal Selbstvertrauen tanken und die Zwischenrunde mit einem Sieg beenden. Doch Weiz/Hartberg hatte nach dem Sieg gegen ATSE Graz eine breite Brust. Die Gastgeber wurden in der 12. Minute von Florian Dinhopel in Führung gebracht. Fünf Minuten später erhöhte Robert Koller den Vorsprung der Hausherren. Im zweiten Drittel legte Mario Sulzer nach, ehe Robert Koller nach 35 Minuten seinen Doppelpack bejubeln durfte. Sekunden später sorgte Patrick Zierer dafür, dass auch die Spielgemeinschaft Grund zur Freude hatte. Allerdings war Robert Koller an diesem Tag nicht zu stoppen und machte im letzten Drittel seinen Hattrick perfekt. Für den Abschluss in diesem Spiel waren jedoch Andreas und Daniel Forcher verantwortlich, die den 7:1 Sieg der Zeltweger gegen die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg in trockene Tücher brachten. Durch die Schützenhilfe der Frohnleiten Panthers können die Zeltweger nach der Zwischenrunde von der Tabellenspitze jubeln. Die Lions konnten darüber hinaus auch die dritte Saisonniederlage in Folge abwenden. Weiz/Hartberg musste die fünfte Niederlage im sechsten Spiel der Zwischenrunde hinnehmen.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Panthers Frohnleiten : ATSE Graz 4:2 (1:1|1:0|2:1)

Tore: Brunnegger (16./PP1, 60./EN), Gratzer (35.), Laritz (44.) bzw. Maierhofer (6.), Mörtl (58.)

EV Zeltweg Murtal Lions : SPG Weiz/Hartberg 7:1 (2:0|2:1|3:0)

Tore: Dinhopel (12.), Koller (17., 35., 43.), Sulzer (30.), Forcher A. 46.), Forcher D. (49./PP1) bzw. Zierer (35.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.