Landesliga: Young Lions fordern Bulls im Finale
28. Februar 2020
Unterliga: Wölfe und Warriors treffen im Finale aufeinander
1. März 2020

Eliteliga: KSV siegt im ersten Finalduell

Die Kapfenberger holten sich mit einem überzeugenden 5:1 Sieg gegen Zeltweg das erste Spiel im Finale der Eliteliga. Vor allem die Effizienz der Kängurus war ausschlaggebend für diesen Sieg.

Erstes Finale geht an Kapfenberg

Zunächst die steirische Landeshymne. Anschließend ging das mit Spannung erwartete Finale in der Eliteliga zwischen Kapfenberg und Zeltweg los. Die Lions machten mit vier Linien zu Beginn sehr viel Betrieb. Generell hatte die Anfangsphase alles zu bieten, was ein Finale braucht. Tolle Szenen auf beiden Seiten, harte Hits und ein enorm hohes Tempo. Dennoch gab es im ersten Abschnitt erstmal keinen Treffer zu sehen. Das änderte sich im zweiten Drittel. Stefan Trost nutzte die erste Überzahlsituation der Kapfenberger und brachte die Heimischen in Führung. Fünf Minuten später machte Stefan Trost seinen Doppelpack perfekt und traf erneut in Überzahl. Es war eine Kopie des Führungstreffers. Auf der anderen Seite konnten die Zeltweger zwar gefährliche Konter fahren. Einer dieser Konter führte zu einem Penalty, den Robert Koller allerdings nicht verwerten konnte. So traf Stefan Derler in der 34. Minute zum 3:0. Diesen Rückstand konnten die Zeltweger nicht mehr aufholen, obwohl es weiterhin tolle Chancen auf beiden Seiten gab. Patrick Huppmann konnte in der 48. Minute jubelnd abdrehen und erhöhte damit den Vorsprung der Kapfenberger. Der Treffer von Robert Koller in der 56. Minute bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Wenige Sekunden vor Schluss traf Pierre Graf zum 5:1 Endstand. Das zweite Spiel findet am Mittwoch, den 4.3. um 19:30 in Kapfenberg statt.

Das Ergebnis im Überblick:

Kapfenberg KSV Eishockey : EV Zeltweg Murtal Lions 5:1 (0:0, 3:0, 2:1)

Tore: Trost (23./PP1, 28./PP1), Derler (34.), Huppmann (48.), Graf (60./PP1) bzw. Koller (56.)

Zwischenstand in der Serie: Kapfenberg KSV Eishockey : EV Zeltweg Murtal Lions 1:0

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.