Landesliga: Eisbären wollen gegen Hot Shots erneut bestehen
24. Oktober 2017
Landesliga: Eisbären gewinnen auch zweites Spiel gegen Hot Shots
27. Oktober 2017

Eliteliga: Kellerduell zwischen Weiz/Hartberg und Graz99ers II

STEHV/Helmut Huppmann

 

Im Kellerduell zwischen Weiz/Hartberg und den Graz99ers II wollen die Grazer die ersten Punkte in der Eliteliga einfahren. Tabellenführer Zeltweg fordert die Panthers aus Frohnleiten und Kapfenberg möchte sich gegen die Rattlesnakes keine Blöße geben.

 

Kellerduell zwischen Weiz/Hartberg und Graz99ers II

Der Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg gelang am vergangenen Wochenende gegen die Rattlesnakes beim 7:4 der erste Sieg in der Eliteliga-Saison 2017/18. An diesen Sieg wollen die Weizer auch gegen die Graz99ers II anknüpfen. Zugegeben: Die Spielgemeinschaft hat eine sehr schwere Auslosung gleich zu Beginn der Saison erwischt. Gegen Kapfenberg, ATSE Graz und Zeltweg war nur wenig zu holen. „Wir sind aber dennoch voll im Plan,“ meint Coach Christian Hofmaier zuversichtlich. „Es ist schwer abzuschätzen, ob die Graz99ers II mit Spielern aus der U18 oder U20 kommt. Es ist aber völlig egal, wir wollen die drei Punkte,“ stellt Hofmaier klar. Die Grazer werden läuferisch ein sehr starker Gegner sein. Die Spielgemeinschaft wird versuchen, das Tempo rauszunehmen und so den Sieg einzufahren. Die Grazer werden aber naturgemäß versuchen, sich gegen dieses Vorhaben zu stemmen und die Erfahrung aus den ersten Spielen mitzunehmen. Im Idealfall will man auch die ersten Punkte in dieser Saison einfahren.

 

Zeltweg will Tabellenspitze im Duell der Raubkatzen behaupten

Die Zeltweger gaben sich beim mehr als klaren 13:0 Sieg gegen die Graz99ers II keine Blöße und gingen mit voller Ernsthaftigkeit an die Sache ran. Es war weit und breit keine Spur von Überheblichkeit zu sehen. Durch diesen Erfolg lachen die Lions von der Tabellenspitze der Eliteliga, wenngleich Verfolger Kapfenberg ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Im Duell der Raubkatzen geht es nun darum, den Platz an der Sonnenseite zu verteidigen. Mit den Panthers aus Frohnleiten kommt ein Gegner, der mit Sicherheit nicht zu unterschätzen sein wird. Die Panthers starteten gegen die Graz99ers II und die Rattlesnakes mit zwei klaren Siegen, ehe man gegen Kapfenberg und ATSE zwei Niederlagen einstecken musste. Vor allem gegen ATSE war es ein tolles und packendes Spiel. Wer weiß, was für Frohnleiten möglich gewesen wäre wenn man die ersten 20 Minuten nicht verschlafen hätte. Mit André Medak und Marco Quinz kommen darüber hinaus zwei Ex-Zeltweger zurück an die alte Wirkungsstätte. Dieses Spiel wird live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen.

 

Rattlesnakes gegen Kapfenberg klarer Außenseiter

Ein Duell wie David gegen Goliath. So oder so ähnlich könnte man die Ausgangsposition vor dem Spiel Rattlesnakes Hart bei Graz vs. Kapfenberg einschätzen. Wärhend der amtierender Meister der Eliteliga mit einem Spiel weniger auf dem dritten Tabellenplatz liegt, sind die Rattlesnakes derzeit noch punktelos. Gegen Weiz/Hartberg lag man zwar in Führung. Doch die Klapperschlangen schafften es nicht, das Spiel 60 Minuten durchzuziehen. Auch in den anderen drei Spielen konnten die Snakes keinen Erfolg verbuchen. So stehen die Rattlesnakes auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Kängurus hingegen nutzten das spielfreie Wochenende, um ein Testspiel in Steindorf gegen den amtierenden Kärntner Meister zu absolvieren. Krankheits-verletzungs- und arbeitsbedingt hatten die Kapfenberger allerdings nur zwei Linien zur Verfügung. Am Ende musste man sich Steindorf mit 2:4 geschlagen geben. Nun gilt der Fokus wieder voll und ganz auf die Liga. Gegen die Rattlesnakes ist Kapfenberg der haushohe Favorit.

 

Die Spiele im Überblick:

 

Samstag, 28.10. 2017 SPG Weiz/Hartberg : Graz99ers II (18:00|Weiz)

 

Samstag, 28.10. 2017 EV Zeltweg Murtal Lions : Panthers Frohnleiten (19:00|Zeltweg)

 

PlatinTV    Das Spiel wird live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen

 

Samstag, 28.10.2017 EC Rattlesnakes Hart bei Graz : Kapfenberg KSV Eishockey (19:45|Hart b. Graz)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.