Landesliga: Neues Jahr – neues Glück für die Landesliga-Teams
4. Januar 2017
Landesliga: M-Rast Wölfe schießen sich Frust von der Seele
8. Januar 2017

Eliteliga: Die Eliteliga startet im Kalenderjahr 2017 durch

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Es ist wieder soweit. Die Eliteliga kommt nach der Neujahrspause wieder zurück. Es geht langsam aber sicher in die heiße Phase im Kampf um das Play-Off. Weiz empfängt Zeltweg, Kapfenberg möchte gegen ATSE Graz das Kalenderjahr 2017 mit einem Sieg beginnen und die Kings kämpften gegen die Rattlesnakes um den Anschluss.

 

Bulls wollen Zeltweg überraschen

Von der Papierform her ist das Duell zwischen den Bulls Weiz und den Zeltweger Löwen eigentlich eine klare Angelegenheit. Zeltweg hat das Kalenderjahr 2016 mit 25 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen (wohlgemerkt mit nur drei Punkten Rückstand auf ATSE Graz), während die Bulls mit zehn Punkten am vorletzten Tabellenplatz stehen. Auch die bisherigen beiden Duelle gingen an die Lions. Die Weizer mussten sich darüber hinaus zuletzt gegen den direkten Konkurrenten um einen Play-Off Platz, den Frohnleiten Panthers geschlagen geben. Elf Punkte Rückstand haben die Bulls auf den vierten und direkten Play-Off Platz. Die Chance auf die Play-Offs sind nur noch theoretischer Natur. Doch auch die Lions mussten am Stephanstag eine bittere 3:6 Niederlage im Derby gegen Kapfenberg hinnehmen. Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass die Zeltweger viele Chancen brauchen um diese auch tatsächlich in Tore umzumünzen. Nichtsdestotrotz haben die Löwen Zähne gezeigt und einem starken Gegner über weite Strecken paroli bieten können. Das Spiel war zweifelsohne Werbung für das Eishockey. An diese Leistung möchte man auch auswärts bei den Bulls anknüpfen.

 

KSV will auch 2017 weiße Weste behalten

Makellos schreitet der KSV durch die Eliteliga-Saison. In 13 Spielen konnte man neun nach regulärer Spielzeit gewinnen und vier Siege erarbeitete man sich nach Überstunden. Kurzum: Kapfenberg ist spätestens jetzt der Titelfavorit. Sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger ATSE Graz bescherten den Kängurus einen ruhigen Jahreswechsel. Doch der Leader will sich nicht auf alten Lorbeeren ausruhen. Vor heimischem Publikum empfängt man die Eggenberger zum Spitzenspiel. Das Selbstvertrauen der Grazer ist nach der doch überraschenden Shootout-Niederlage gegen Leoben angekratzt. Der Motivation wird das jedoch keinen Abbruch tun, zumal der Tabellenzweite die Chance hat den Rückstand auf den unangefochtenen Tabelleführer zu verkürzen. Doch die Aufgabe wird nicht einfach, zumal die Kapfenberger bislang jedem Team die Grenzen aufzeigten und sogar gegen Vizemeister Zeltweg mit 6:3 gewinnen konnten. Darüber hinaus konnte der KSV beide Saisonduelle für sich entscheiden. Während das erste Aufeinandertreffen denkbar knapp nach Overtime zugunsten der Kängurus ausging, war das zweite Spiel mit 7:2 dann schon eindeutiger. Kann der ATSE gegen den Favoriten die dritte Niederlage verhindern?

 

Kings mitten im Kampf um die Play-Offs

Wochen der Wahrheit für die Kings aus Leoben. Die Kings befinden sich nämlich mitten im Kampf um das Play-Off Ticket. Im Moment hat man vier Punkte Rückstand auf den vierten Platz, der zur direkten Teilnahme berechtigen würde.  Allerdings hat man am Stephanstag das so wichtige Duell gegen die Panthers mit 6:8 verloren. Bitter deshalb, da Frohnleiten der direkte Konkurrent ist und im Moment vor den Kings steht. Die Ausgangslage in Leoben gestaltet sich schwierig, jedoch nicht unmöglich. Das Restprogramm ist jedoch nicht ohne. Nach dem Spiel gegen die Rattlesnakes, wo ein Sieg fast schon Pflicht ist geht es zu den Rattlesnakes, ehe man dann zu Gast bei Kapfenberg ist und zu Hause Zeltweg vor der Brust hat. Im letzten Spiel des Grunddurchgangs kommt es zum möglichen Showdown gegen die Bulls. Gegen die Rattlesnakes muss man die Favoritenrolle untermauern, möchte man nicht den Anschluss zu den Panthers verlieren. Antrieb könnte der 3:2 Sieg nach Shootout in Graz gegen den ATSE geben. Die Snakes mussten zuletzt zwei herbe 0:11 Niederlagen gegen Zeltweg und Kapfenberg hinnehmen. Auch deshalb kann man den Kings die Favoritenrolle zusprechen, wenngleich diese erst auf dem Eis bestätigt werden muss.

 

 

Die Spiele im Überblick:

 

Samstag, 07.01. 2016 EC Bulls Weiz : EV Zeltweg Murtal Lions (18:00|Eishalle Weiz)

 

Samstag, 07.01. 2016 Kapfenberg KSV Eishockey : ATSE Graz (19:00|Eishalle Kapfenberg)

 

Samstag, 07.01. 2016 EC Rattlesnakes Hart : Eishockey LE Kings (Hart bei Graz|19:45)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.