Unterliga: Devils siegen im Spitzenspiel gegen Warriors
23. Dezember 2018
Eliteliga: Werden die Panthers erneut zum Stolperstein für die Lions?
28. Dezember 2018

Eliteliga: Dezimierte Eggenberger fighten sich zum Sieg

Die erste Überraschung der Eliteliga ist perfekt. Am Stefanitag gelang ATSE Graz mit einer stark dezimierten Mannschaft ein 3:2 Sieg gegen Zeltweg. Frohleiten bezwang Weiz/Hartberg mit 4:2.

 

ATSE schockt Zeltweg

Mit gerade einmal neun Feldspielern reiste ATSE Graz nach Zeltweg. Wie schon vor zwei Wochen in Frohnleiten fanden die Zeltweger Löwen kein Rezept, um ihre numerische Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Über 40 Minuten präsentierten sich die Grazer sehr diszipliniert, machten hinten dicht und nutzten dank schneller Wechsel auch ihre Break-Chancen. Nach neun Minuten netzte Matthias Florian zur nicht unverdienten Führung für ATSE Graz. Im zweiten Abschnitt baute er den Vorsprung mit seinem Doppelpack noch weiter aus. Mit einem Hammer ins Kreuzeck erhöhte Cory Krenz sogar auf 3:0 für die Eggenberger. Das war der Weckruf für die bis dato zahmen Löwen. Mit einer kämpferisch starken Leistung kamen die Zeltweger noch einmal zurück in dieses Spiel. Flo Dinhopel verkürzte auf 1:3 und machte das Spiel damit wieder spannend. Im letzten Drittel schnürten die Lions die Grazer im eigenen Drittel ein. Doch ein überragender Florian Zeugswetter hielt die Eggenberger im Spiel. Dennoch konnte Andreas Forcher mit seinem Powerplay-Treffer für eine dramatische Schlussphase sorgen. Letztlich konnten die Grazer alle drei Punkte aus Zeltweg mitnehmen.

 

Frohnleiten startet mit Heimsieg

Auch Frohnleiten und die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg starteten nach einer kurzen Weihnachtspause in die Zwischenrunde. Die Zuseher mussten bis zur 16. Minute warten, ehe ein Treffer zu sehen war. Daniel Gratzer traf mit einem Backhand in die Kreuzecke und brachte die Panthers damit in Führung. Im zweiten Abschnitt erhöhte Manuel Laritz nach einem guten Forechecking der Panthers auf 2:0. Kurz vor Ende des zweiten Drittels überraschte Thomas Fladerer Panthers-Keeper Andre Medak mit einem Backhand aus spitzem Winkel und brachte die Spielgemeinschaft damit wieder heran. Im letzten Drittel rächte sich ein Fehlpass im eigenen Drittel der Panthers. Michael Ortner zog auf das Tor von Frohnleiten und stellte auf 2:2. Nach einem schönen Alleingang und dem Abschluss mit der Rückhand brachte Leon Konecny die Hausherren wieder in Führung. Sekunden später avancierte Leon Konecny zum Matchwinner, als dieser nach einem Alleingang die Entscheidung zum 4:2 herbeiführen konnte.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EV Zeltweg Murtal Lions : ATSE Graz 2:3 (0:1|1:2|1:0)

Tore: Dinhopel (30.), Forcher (56./PP1) bzw. Florian (9., 24.), Krenz (29.)

EC Panthers Frohnleiten : SPG Weiz/Hartberg 4:2 (1:0|1:1|2:1)

Tore: Gratzer (16.), Laritz (29.), Konecny (58., 8.) bzw. Fladerer (40.), Ortner (49.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.