Landesliga: Rattlesnakes patzen gegen Kings
30. Dezember 2018
Unterliga: Warriors lassen Mondi Sharks keine Chance
30. Dezember 2018

Bezirksliga: St. Peterer Haie und Dancing Gunners jubeln in der Fremde

Am letzten Spieltag im Jahr 2018 konnten die St. Peterer Haie einen 5:4 Sieg bei den Sajowitz Devils II einfahren. Auch die Dancing Gunners dürfen sich über einen Auswärtssieg freuen.

 

Play-Offs bleiben für Haie in Reichweite

Die Haie hatten gegen die Sajowitz Devils den besseren Start und bejubelten bereits in der 6. Minute die Führung, nachdem David Maier in Überzahl Maß nahm und traf. Wenige Augenblicke vor dem Ende des ersten Abschnitts glich Harald Häßl für die Heimischen aus. Zu Beginn des zweiten Drittels drehte Rainer Gröblinger im Powerplay das Spiel zugunsten der Sajowitz Devils II. Vier Minuten später mussten die Haie die nächste bittere Pille schlucken, als Michael Fragner den Vorsprung der Devils II weiter ausbauen konnte. Die Haie kämpften sich im letzten Abschnitt dank einer kämpferisch starken Leistung jedoch zurück. Zunächst stellte David Maier den Anschluss für die Gäste her. Auch als Harald Häsl im Gegenzug auf 4:2 stellte, kämpften die Haie verbissen weiter. Raphael Leipold leitete mit dem 3:4 aus Sicht der Gäste die Wende ein. In der 39. Minute ließ sich Bernhard Fussi eine Überzahlsituation nicht nehmen und glich damit aus. Für den Schlusspunkt sorgte Florian Lerchbacher, de zwei Minuten später den Siegestreffer für die Gäste markierte. Mit diesem Sieg bleiben die St. Peterer Haie an den Play-off Plätzen dran.

Dancing Gunners feiern bei den Eisbrechern

Die Dancing Gunners rutschen mit einem Sieg in das Jahr 2019. Die Gunners feierten bei den Eisbrechern in Zeltweg einen 4:3 Auswärtssieg. Bereits in der 3. Minute brachte Andreas Bihusch die Gäste in Führung. Mit dieser knappen Führung für die Dancing Gunners ging es in das zweite Drittel. Marian Luschützky konnte in der 21. Minute den Ausgleich markieren. Die Freude über das 1:1 war allerdings nicht von langer Dauer, zumal eine Minute später Andreas Bihusch seinen Doppelpack schnürte und ie Gäste dadurch wieder führten. Doch auch diese Freude hielt nicht lang an, denn Sekunden später egalisierte Andre Grabenbagger die Führung der St. Peterer Haie. Es war weiterhin ein offener Schlagabtausch. Martin Pirolt netzte in Überzahl und brachte die Dancing Gunners abermals in Führung. Doch wieder schlugen die Heimischen zurück. Auch Andre Grabenbauer konnte nicht nur in Überzahl für den neuerlichen Ausgleich sorgen, sondern schnürte zugleich auch seinen Doppelpack. Zum Matchwinner wurde allerdings Stefan Ritzinger, der in der 27. Minute das 4:3 für die Gunners erzielte. Im letzten Abschnitt gelang den Eisbrechern kein Treffer mehr und so blieb es beim knappen Sieg für die Gäste.

Gösser Black Panthers weiter in Form

Die Gösser Black Panthers gewinnen zum Jahresabschluss das vierte Spiel in Folge. Diesmal waren die Dancing Gunners zu Gast. Den besseren Start hatten die Gäste. Die Panthers kamen zu Beginn nicht in die Gänge. Die Flyers wussten das auszunutzen und innerhalb von einer Minute sorgten Martin Klement sowie Hannes Tieber für den Zwei-Tore Vorsprung. In der Drittelpause schienen die Gastgeber die richtigen Worte gefunden zu haben. Julian Reisinger riss die heimischen Fans erstmals von den Sitzen und gab den Black Panthers wieder Hoffnung. Patrick Pachner erzielte nur zwei Minuten später den Ausgleich. Das Duo Reisinger – Pachner kam auf den Geschmack und so trafen beide Cracks noch einmal. Damit drehten die Heimischen das Spiel endgültig für sich. Martin Klement brachte die Flyers zwischenzeitlich wieder heran. Allerdings war Patrick Pachner der überragende Mann des Spiels und konnte seinen Hattrick komplettieren.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Sajowitz Devils Kapfenberg II : St. Peterer Haie 4:5 (1:1|2:0|1:4)

Tore: Häsl (15., 32.), Gröblinger (22./PP1), Fragner (26.) bzw. Maier (6./PP1, 31.), Leipold (37.), Fussi (39./PP1), Lerchbacher (41.)

EC Eisbrecher Zeltweg : Dancing Gunners 3:4 (0:1|3:3|0:0)

Tore: Luschützky (21.), Grabenbauer (22., 27./PP1) bzw. Bihusch (3., 22.), Pirolt (25./PP1), Ritzinger (27.)

Gösser Black Panthers : Deutschfeistritz Flyers 5:3 (0:2|3:0|2:1)

Tore: Reisinger (18., 24.), Pachner (20., 33./PP1, 45.) bzw. Klement (11., 43./PP1), Tieber (11.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.