Unterliga: Ice Park Rangers schnappen sich den Titel
4. März 2019
Eliteliga: Zeltweg schlägt zurück
7. März 2019

Bezirksliga: Ice Pirates und Gunners gelingt der Ausgleich

Die Ice Pirates Krieglach und die Dancing Gunners konnten das vorzeitige Saisonende abwenden und in der Halbfinalserie der Bezirksliga ausgleichen. Somit kommt es in beiden Halbfinalspielen zum entscheidenden dritten Spiel.

 

Haie halten dem Druck stand

Die Ice Pirates mussten sich überraschend als Sieger des Grunddurchgangs im ersten Halbfinale mit 3:4 im Penaltyschießen geschlagen geben mussten, war der Druck auf die Ice Pirates enorm, da man gegen die St. Peterer Haie als Favorit in die Serie ging. Doch diesem Druck konnten sie standhalten. Der erste Treffer gelang den Gästen in der 13. Minute. Bernhard Wagner trug sich in die Torschützenliste ein und brachte die Krieglacher in Führung. Im zweiten Abschnitt gelang den Haien in Person von Janik Lerchbacher jedoch der Ausgleich und damit war die Führung der Ice Pirates wieder Geschichte. Zwei Minuten später folgte die Antwort der Gäste. Andreas Kerschbaumer sorgte für das 2:1 und brachte die Ice Pirates damit erneut in Führung. In der Schlussphase dieses Spiels blieb den Gastgebern nichts anderes übrig als volliges Risiko zu gehen. So nahm man Torhüter Bernhard Streit heraus und versuchte mit dem sechsten Feldspieler zum Ausgleich zu kommen. Dieses Risiko wurde allerdings nicht belohnt, Markus Eisenhofer war in der 44. Minute für das 3:1 verantwortlich. Noch wollten sich die Haie nicht geschlagen geben und versuchten es abermals ohne ihren Torhüter. Auch diesmal fanden die Krieglacher den Weg in das leere Tor. So gewannen die Ice Pirates mit 4:1. Die Entscheidung wird am Mittwoch ab 18:00 fallen. Spätestens dann wissen wir, wer im Endspiel stehen wird.

Gunners erzwingen drittes Spiel

Auch im zweiten Halbfinale zwischen den Black Panthers und den Dancing Gunners geht es hochdramatisch zur Sache. Die Panthers jubelten im ersten Aufeinandertreffen nach Penaltyschießen. Die Gunners waren daher zum Siegen verdammt, wollten sie ihre Saison nicht schon frühzeitig beenden. Mit einem Doppelschlag von Andreas Bihusch und Patrick Maritschnik zeigten die Gunners, dass sie es mit dem Ausgleich in der Halbfinalserie ernst meinen. Mit dem Zwei-Tore Vorsprung gingen die Gäste auch in den zweiten Abschnitt. In der 23. Minute zeigte Lukas Riegler seine Qualitäten als Torjäger und stellte auf 3:0. Die Dancing Gunners lieferten ein äußerst diszipliniertes Spiel ab. Stattdessen fokussierte man sich auf die Offensivarbeit, wo vor allem die zweite Reihe für viel Spielwitz und Ruhe sorgte. Sechs Minuten später war Andreas Bihusch zur richtigen Zeit am richtigen Ort und sorgte mit dem 4:0 für die Entscheidung. Somit trat Andreas Bihusch auch als Doppeltorschütze in diesem Spiel in Erscheinung und drückte dem Spiel wesentlich seinen Stempel auf. Im letzten Drittel korrigierten die Panthers das Resultat in Person von Patrick Dworak. Dennoch konnten die Dancing Gunners ein Entscheidungsspiel erzwingen. Dieses wird am Donnerstag um 18:45 über die Bühne gehen.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC St. Peterer Haie : Ice Pirates Krieglach 1:4 (0:1|1:1|0:2)

Tore: Lerchbacher (16.) bzw. Wagner (13.), Kerschbaumer (18.), Eisenhofer (44./EN), Hochenhofer (45./EN)

Black Panthers : Dancing Gunners 1:4 (0:2|0:2|1:0)

Tore: Dworak (42.) bzw. Bihusch (6., 29.),  Maritschnik (9.), Riegler (23.),

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.