Eliteliga: ATSE Graz kehrt auf die Siegerstraße zurück
11. November 2018
Unterliga: Devils betreiben gegen Mondi Sharks Wiedergutmachung
11. November 2018

Bezirksliga: Flyers erneut erfolgreich

 

In der Bezirskliga gab es an diesem Wochenende zwei Heimsiege. Die Dancing Gunners fertigen die Eisbrecher mit 9:0 ab. Die Flyers konnten abermals voll punkten.

 

Gunners zu Hause weiter ungeschlagen

Mit 9:0 konnten die Dancing Gunners die Eisbrecher aus Zeltweg bezwingen. Die Heimischen feierten damit den dritten Heimsieg in Folge. Sowohl die Offensive als auch die Defensive war bei den Hausherren an diesem Tag stark. Zwar mussten die Gunners öfter in Unterzahl agieren, doch Goalie Andreas Pojer behielt stets den Überblick. Bereits nach 55 Sekunden gaben die Dancing Gunners den Zusehern erstmals Grund zur Freude, als Gerd Hofmann die Führung markierte. Innerhalb von fünf Minuten schnürte Franz Bihusch seinen Doppelpack und stellte damit auf 3:0! Martin Pirolt setzte noch im ersten Abschnitt einen drauf und erhöhte auf 4:0. Zwei weitere Tore von Andreas Bihusch sorgten dafür, dass die Dancing Gunners bereits nach 25 Minuten mit 6:0 führten konnten. Doch der Gunners-Express rollte weiter. Lukas Riegler sowie abermals Gerd Hofmann stellten auf 8:0. Den Schlusspunkt setzte Lukas Riegler, der sich ebenso als Doppeltorschütze feiern lassen konnte. Vor allem das Penaltykilling funktionierte bei den Gunners hervorragend. Somit sind die Gunners wieder von der empfindlichen Niederlage gegen die Sajowitz Devils II wieder rehabilitiert.

 

Flyers fahren zweiten Sieg in Folge ein

Die Deutschfeistritz Flyers scheinen langsam aber sicher in Fahrt zu kommen. Nach dem 4:1 Heimsieg gegen die St. Peterer Haie wollten die Flyers im Heimspiel gegen die Gösser Black Panthers nachlegen. Gesagt – getan! Nach sechs Minuten drehte Max Schuc jubelnd ab und sorgte bei den heimischen Fans für Freude. Die Gastgeber hatten damit allerdings noch lange nicht genug. In der 12. Minute schraubte Manuel Magritzer den Vorsprung der Deutschfeistritz Flyers noch weiter in die Höhe. Im zweiten Drittel hatten die Hausherren aber Sendepause. Es waren die Gäste, die durch Mark Streitmayer wieder den Anschluss zu diesem Spiel gefunden haben. Die Entscheidung fiel erst im dritten Abschnitt. Die Panthers gingen volles Risiko und nahmen ihren Torhüter heraus. Marvin Payr profitierte davon und stellte mit seinem Empty-Net Treffer auf 3:1. Vor allem Flyers-Goalie Stefan Winkler lieferte ein starkes Spiel ab und darf getrost als Mann des Spiels bezeichnet werden. Die Flyers feiern damit den zweiten Sieg in Folge. „Wir können trotz knapper Niederlage erhobenen Hauptes nach Hause fahren, da wir spielerisch eigentlich besser und kämpferisch mindestens ebenbürtig waren und nur an unserem eigenen Unvermögen vor dem Tor gescheitert sind! Die Mannschaft tritt aktuell als Einheit auf und darauf können wir aufbauen,“ meinte Marcus Wiedner von den Black Panthers nach dem Spiel.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Central Dancing Gunners : EC Eisbrecher Zeltweg 9:0 (4:0|2:0|3:0)

Tore: Hofmann (1., 38.), Bihusch F. (7., 12.), Pirolt (15.), Bihusch A. (16./SH1, 25.), Riegler (35., 42./SH2)

 

EC Deutschfeistritz Flyers : Gösser Black Panthers 3:1 (2:0|0:1|1:0)

Tore: Schuc (6.), Magritzer (12.), Payr (44./EN) bzw. Streitmayer (18.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.