Unterliga: Bergerbauer Warriors mit überraschender Niederlage

bergerbauer

Gruber war mit seinen fünf Scorerpunkten maßgeblich am 5:4 Sieg der Devils gegen  Black Knights Kapfenberg beteiligt. Darüber hinaus hat die Unterliga mit dem deutlichen Sieg von Walcafe Harrer eine große Überraschung erlebt.

Gruber macht den Unterschied

Die Gäste aus Kapfenberg gerieten bereits nach vier Minuten in Rückstand. Doch dann drehten die schwarzen Ritter auf und durch einen Doppelpack und zwei satten Schüssen von Gross war das Spiel zunächst auf der Seite der Black Knights. Als Schirnhofer nach einem Treffer ins praktisch leere Tor noch auf 3:1 erhöhte, schien das Spiel einen guten Verlauf zu nehmen. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnten die Heimischen den Vorsprung jedoch egalisieren. Die Kapfenberger verloren den Faden und es schlug die Stunde von Golob und Gruber. Das Duo sorgte dafür, dass die Devils schließlich mit 5:4 davonzogen.

 

Doch nicht nur die Niederlage schmerzt die Gäste. Zu allem Überfluss erlitt A. Dobler eine Gehirnerschütterung. Er wird eine Woche pausieren. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle natürlich Gute Besserung! "Wir haben gut angefangen, aber dann leider den Faden verloren aufgrund der rauen Gangart. Gruber war nunmal der Spieler, der den Unterschied ausgemacht hat. Die letzte Offensivpower wurde auch nicht belohnt," analysierte der Obmann der Black Knights Robert Jungbauer die Niederlage.

 

Sajowitz Devils : Black Knights Kapfenberg 5:4 (1:3|2:0|2:1)

Tore: 1:0 Gruber M. (4.) ; 1:1 Gross I. (12.) ; 1:2 Gross I. (13.) ; 1:3 Schirnhofer M. (14./PP) ; 2:3 Zach M. (16.) ; 3:3 Potocnik M. (19.) ; 4:3 Golob S. (31./PP) ; 5:3 Golob S. (32.) ; 5:4 Dobler A. (33./PP)

 

 

Waldcafe Harrer überrascht mit Sieg gegen Bergbauer Warriors

Als vermeintlicher Außenseiter in dieser neu gegründeten Unterliga-Saison gestartet, haben die erfahrenen Cracks von Waldcafe Harrer schon den ersten Sieg in der Tasche. Es dauerte keine zwei Minuten, ehe Porsch den Torreigen eröffnete und zunächst die Heimischen in Front brachte. Die Antwort folgte postwendend: Innerhalb von nicht einmal einer Minute stellte Waldcafe Harrer auf 2:1. Breitler und Lechner sorgten dafür, dass die Gäste komfortabel auf 6:1 davonzogen. Der Ehrentreffer von Hödl kam einer Ergebniskosmetik gleich. Den Schlusspunkt setzte Gröblinger mit dem 7:2. Die Gastgeber zollten den zahlreichen krankheitsbedingten Ausfällen Tribut und konnten nur mit zwei Linien auflaufen.

 

EC Warriors Kapfenberg : EC Waldcafe Harrer 2:7 (1:5|0:1|1:1)

Tore: 1:0 Posch P. (2.) ; 1:1 Lechner R. (3.) ; 1:2 Fauland H. (4.) ; 1:3 Breitler G. (10.) ; 1:4 Lechner R. (14.) ; 1:5 Breitler G. (15.) ; 1:6 Lechner R. (19.) ; 2:6 Hödl P. (36.) ; 2:7 Gröblinger W. (44.)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana