Neue Ligastruktur des STEHV in Hart bei Graz?

Hart bei Graz

Der Zwist rund um die Eishalle Hart bei Graz ist längst bekannt - entsteht nun eine neue Ligastruktur des STEHV?

Der Streit zwischen den Gemeinde Hart bei Graz und der dort ansässigen NHL Graz ist hinlänglich bekannt und wird vor dem Richter entschieden werden. Es liegt dem STEHV fern hier in ein laufendes Verfahren dessen Ausgang ungewiss ist einzugreifen, jedoch kann man davon ausgehen dass die rechtliche Situation nicht vor Beginn der Eishockeysaison 2017/18 geklärt sein wird.

Das Beispiel Hartberg liegt noch nicht lange zurück wo eine gesamte Eisstätte plötzlich geschlossen wurde und der Vorzeigeverein HC Hartberg seinem Schicksal ausgeliefert war. Verein wie auch der gesamte Nachwuchs löste sich zusehens mangels Infrastruktur auf und so spielen die mehrmaligen Landesligameister nun in einer Spielgemeinschaft mit den Weiz Bulls.

Dieses Schicksal soll den Eishockeyspielern in Hart bei Graz erspart bleiben!

 

Da die NHL Graz das Eiszeitenangebot der Gemeinde abgelehnt hat, steht ein Meisterschaftsbetrieb in Hart bei Graz nun in weiter Ferne. Des Weiteren hat der Bürgermeister auch den STEHV wissen lassen dass ab 3.Juli die Eiszeiten frei zu buchen sind - ein Meisterschaftsbetrieb scheint dann wohl unmöglich da die Spielzeiten erwartungsgemäss als Erstes vergriffen sein werden.

 

Der STEHV hat daher am Montag den 12.6 die Vereine aus Hart bei Graz zu einem Informationsgespräch eingeladen zu dem über 20 Vereine erschienen sind wie auch Vertreter der NHL Graz selbst. Wie Präsident Kurt Eschenberger in der Sitzung einleitend darstellte, ginge es vor allem um den Erhalt der Eishalle die nur durch einen geregelten Meisterschaftsbetrieb sichergestellt werden könnte und ein Angebot der Gemeinde Hart bei Graz auch dem STEHV nun vorliegt. Selbstverständlich geht dies aber nur wenn das Interesse der Vereine an solch einer Meisterschaft auch besteht.

 

Nach einer mehr als konstruktiven Sitzung und eingehender Diskussionen um die Grundlage einer solchen Meisterschaft bestand die einhellige Meinung dass der STEHV weitere Schritte zur Organisation einer Ligastruktur setzen sollte.

Vizepräsident Philipp Hofer konnte bereits während der Sitzung das bestehende Ligakonzept des STEHV vorstellen und die Möglichkeit eines neuen Ligaformats in Hart bei Graz mit den anwesenden Vereinsvertretern erörtern.

 

In weiterer Folge können alle Vereine ein unverbindliche Liganennung mittels Anmeldeformular bis 30.6.17 abgeben. Nach Durchsicht der Anmeldungen werden dann die Vereine informiert wie viele Rückmeldungen es in welcher Leistungsklasse gegeben hat und in einer weiteren Ligasitzung Anfang Juli eine mögliche Ligastruktur vorgestellt. Das Kommitment  der Gemeinde Hart bei Graz wurde eingeholt und der zeitliche Rahmen zur Organisation einer Ligastruktur gewährt. Zeitgleich werden diverse Gespräche innerhalb des STEHV geführt um einen reibungslosen Ablauf einer Meisterschaft in Hart bei Graz gewährleisten zu können.

 

Daher können sich nun ab sofort Vereine mit Interesse an einem Meisterschaftsbetrieb mittels Anmeldeformular melden. Dieses ist bis zum 30.6.17 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu übermitteln. Die Einladung zu einer weiteren Sitzung würde dann folgen.

 

Für Fragen stehen Präsident Eschenberger und sein Vize Philipp Hofer zur Verfügung.

 

Bericht: STEHV