Eliteliga: ATSE Graz entthront Zeltweg

 atse kühn

Die favorisierten Zeltweger sind entthront! ATSE Graz zwingt die Lions mit 3:1 im Finale nieder und holt sich den Titel in der Eliteliga.

 

Im dritten Spiel konnte Zeltweg in der Serie zwar verkürzen. Dennoch stand man im ersten Spiel wieder mit dem Rücken zur Wand. Deswegen musste im vierten Duell unbedingt ein Sieg her. Das man sich kurz vor dem Spiel von Trainer Franz Sturm getrennt hat, machte die Angelegenheit für den überragenden Grunddurchgangssieger auch nicht unbedingt besser. Im Liebenauer Bunker hatten die Zeltweger tatsächlich den besseren Beginn und nach zehn Sekunden drehte Michael Pollross für die Gäste jubelnd ab. Dies wollten die Hausherren nicht einfach so auf sich sitzen lassen und drei Minuten nach dem frühen Schock folgte der Ausgleich durch Manuel Laritz. Beide Teams waren auf Vorsicht bedacht, um ja keinen Fehler zu begehen. Wenige Minuten nach Wiederbeginn stellte Mario Sulzer die Führung für den amtierenden Meister wieder her. Der Kräfteverschleiß war offensichtlich. Dennoch schafften es die Heimischen, in Überzahl durch Bernhard Strohmeier zurückzukommen und auf 2:2 zu stellen. Sowohl Nico Herzl als auch Florian Zeugswetter machten es den Offensivabteilungen aufgrund einiger Paraden des öfteren schwer. Schließlich wurde das Spiel in den letzten Minuten durch Matthias Florian gedreht. Zeltweg blieb nichts anderes übrig, als volles Risiko zu gehen und mit sechs Mann musste man noch einen Empty-Net Treffer von Philipp Haas hinnehmen. Der Titel geht an den ATSE Graz.

 

Wieder einmal zeigte sich, dass die Play-Offs ihre eigenen Gesetze haben und das die Meisterschaft nicht einmal nach einem überragenden Grunddurchgang gewonnen wird. Wenn man die Finalserie allerdings näher betrachtet, so stellt man fest das der ATSE den Pot mit Sicherheit nicht unverdient gewonnen hat.

 

Das Spiel wurde live von PlatinTV übertragen

 

Platin Sport TV

 

Eliteliga - Finale Spiel 4

 

ATSE Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 4:2 (1:1|0:1|3:0)

 

Tore: 0:1 Pollross M. (1.) ; 1:1 Laritz M. (3.) ; 1:2 Sulzer M. (25.) ; 2:2 Strohmeier B. (45./PP1) ; 3:2 Florian M . (51.) ; 4:2 Haas P. (59./EN)

 

Endstand in der Serie:

 

EV Zeltweg Murtal Lions : ATSE Graz 1:3 (best of five)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

Foto: STEHV