Eliteliga: KSV legt im Finale vor

Kapfenberg Jubel

STEHV/Helmut Huppmann

 

Im ersten Finalspiel der Eliteliga konnten die Kapfenberger ihre Favoritenrolle in eindrucksvoller Art und Weise untermauern. Mit einem klaren 11:3 Sieg führen die Kängurus nun in der Serie mit 1:0

.

 

KSV setzt ein Ausrufezeichen

Kapfenberg konnte gleich im ersten Finalspiel gegen die Frohnleiten Panthers ein dickes Ausrufezeichen setzen. Lukas Draschkowitz brachte die Kängurus mit seinem Doppelpack früh in Führung. Florian Hoppl und Lukas Winkler legten mit einem Doppelschlag nach und sorgten bereits nach 10 Minuten für die Vorentscheidung. Florian Hoppl konnte noch im ersten Abschnitt ebenso seinen zweiten Treffer bejubeln und schickte seine Mannschaft mit einem 5:0 Vorsprung in den zweiten Abschnitt. Dort Luaks Wegscheider das halbe Dutzend voll. In der 29. Minute profitierte Adrian Stühlinger von einem Überzahlspiel und stellte auf 7:0. Drei Minuten nach dem Treffer von Patrick Bolterle zum 8:0 konnte Leon Konecny den Ehrentreffer der Panthers erzielen. Wiederum zwei Minuten danach schnürte er seinen Doppelpack und verkürzte aus Sicht von Frohnleiten auf 2:8. Im letzten Abschnitt meldete sich auch Stefan Trost zu Wort, der den Vorsprung der Kapfenberger wieder nach oben schraubte. Zwar konnte Mario Baumann noch den dritten Treffer der Hausherren erzielen. Doch den Schlusspunkt setzten Lukas Winkler sowie Manuel Gruber.

 

Das nächste Spiel wird am Samstag, den 10.03. 2018 in Kapfenberg über die Bühne gehen.

 

 

 

Das Spiel im Überblick:

 

Panthers Frohnleiten : Kapfenberg KSV Eishockey 3:11 (0:5|2:3|1:3)

Tore: Konecny (37., 39.), Baumann (47.) bzw. Draschkowitz (1., 9.), Hoppl (10., 19.), Winkler (10., 56.), Wegscheider (24.), Stühlinger (29./PP1), Bolterle (34.), Trost (41.), Gruber (57.)

 

Zwischenstand in der Serie: Panthers Frohnleiten : Kapfenberg KSV Eishockey 0:1

 

 

 

PlatinTV Dieses Spiel wurde live von PlatinTV übertragen

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana