Landesliga: Eisbären legen im Finale vor

Eisbären Hot Shots 2017

STEHV/Helmut Huppmann

 

Im ersten Finalspiel der Landesliga konnten sich die Eisbären klar mit 6:1 gegen die Hot Shots aus Kapfenberg durchsetzen. Die Hot Shots gingen zwar in Führung, gaben diese aber dann deutlich aus der Hand.

 

 

Deutliches Ausrufezeichen der Eisbären

Die Eisbären setzten zu Beginn der Landesliga-Finalserie gleich ein kräftiges Ausrufezeichen. Die Kapfenberger gingen zwar in der 10. Minute in Überzahl durch Mario Gebauer in Führung. In der Folge spielten allerdings nur noch die Eisbären. Der Ausgleichstreffer folgte in der 18. Minute, Paul Kohlroser nach Vorlage von Philipp Reißner traf. Im zweiten Abschnitt konnte Constantin Payer das Spiel zugunsten der Peggauer drehen. Nach 39 Minuten profitierte abermals Paul Kohlroser von einer doppelten Überzahl und erhöhte auf 3:1. Es sollte nicht sein letzter Treffer an diesem Abend bleiben. Im letzten Drittel sorgte Robert Kreiner für die Vorentscheidung, ehe Kohlroser mit seinem Hattrick auf 5:1 erhöhte. Die Entscheidung über den Sieger war langst gefallen. Den Schlusspunkt setzte Philipp Glauninger, der in doppelter Überzahl das halbe Dutzend vollmachte und den 6:1 Sieg der Eisbären fixierte. Die Peggauer machen somit einen ersten wichtigen Schritt zum Landesliga-Meistertitel. Nächsten Sonntag kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen.

 

 

 

Hot Shots Kapfenberg : Eisbären Peggau 1:6 (1:1|0:2|0:3)

Tore: Gebauer (10./PP1) bzw. Kohlroser (18., 39./PP2, 55.), Payer (23.), Kreiner (51.), Glauninger (57./PP2)

Stand in der Serie: Hot Shots Kapfenberg : Eisbären Peggau 0:1

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana