Landesliga: Eisbären gewinnen auch zweites Spiel gegen Hot Shots

Eisbären Hot Shots

STEHV/Helmut Huppmann

 

Am Nationalfeiertag konnten sich die Eisbären aus Peggau gegen die Hot Shots Kapfenberg erneut durchsetzen. Die Gastgeber gewannen ein hart umkämpftes Spiel am Ende mit 4:3 und entschieden somit auch das zweite Saisonduell für sich.

 

 

Der Nationalfeiertag nahm für die Eisbären aus Peggau das bessere Ende. Nach vier Minuten traf Matthias Lausegger zum Führungstreffer für die Gastgeber. Doch keine zwei Minuten später folgte schon die Antwort der Hot Shots, als Oliver Fritz nach Assist von Lorenz Purgaj zur Stelle war und den Ausgleichstreffer markierte. Im zweiten Abschnitt hatten abermals die Peggauer das erste Wort. Philipp Glauninger stellte die Führung für die Eisbären in der 21. Minute wieder her. Noch im Mitteldrittel folgte schließlich der Moment von Christopher Egger, der mit seinem Doppelpack für die Vorentscheidung zugunsten der Heimischen sorgte. Kevin Gassner machte es ihm in der Folge zwar gleich. Allerdings reichten seine zwei Treffer am Ende nicht. Zwar musste Peggau am Ende noch zittern, doch der 4:3 Sieg konnte in trockene Tücher gebracht werden. Die Hot Shots warten hingegen immer noch auf die ersten Punkte dieser Saison. "Beide Seiten waren stark unterwegs. Wir haben gut angefangen, Druck gemacht. Am Ende war das Glück auf unserer Seite. Es war eine sehr faire Partie," meint Eisbären-Obmann Karl Rappold.

 

 

 

Eisbären Peggau : Hot Shots Kapfenberg 4:3 (1:1|3:1|0:1)

Tore: Lausegger (4.), Fritz (5.), Glauninger (21.), Egger (23., 30.), Gassner (34., 54.)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana