Landesliga: Hot Shots und Eisbären eröffnen neue Landesliga-Saison

Hot Shots Teamfoto M-Rast Wölfe

STEHV/Helmut Huppmann

 

Endlich geht es auch in der Landesliga wieder los. Aufgrund der Modus-Änderung treten ab der kommenden Saison in der zweithöchsten Spielklasse nur noch drei Teams an. Den Anfang machen die Hot Shots aus Kapfenberg und die Eisbären aus Peggau.

 

 

Hot Shots fordern Eisbären im einzigen Landesliga-Spiel

Aufgrund der Tatsache, dass nur noch drei Teams in der Landesliga übrig geblieben sind gibt es am kommenden Wochenende eine Begegnung, die im Fokus stehen soll. Die Hot Shots aus Kapfenberg empfangen die Eisbären aus Peggau. Die Kapfenberger haben in der vergangenen Saison einen schwachen Start hingelegt, erst Mitte Dezember richtig aufgedreht und sich am Ende (wenn auch kampflos und unter kuriosen Umständen, da die Rangers aus der Finalserie ausgestiegen sind) den Titel in der Landesliga gesichert. Diesmal möchten die Hot Shots einen besseren Start hinlegen. Obmann Mario Fritz betonte im Gespräch mit dem STEHV vor der Saison jedoch: "Heuer steht der Spaß im Fokus. Sollten wir nach dem Grunddurchgang in der Zwischenrunde eines der beiden Plätze belegen, so wollen wir dann im Eliteliga Play-Off keine Abfuhr bekommen." Bei den Eisbären liegt das Hauptaugenmerk in dieser Saison darauf, jungen Spielern die Möglichkeit zu bieten mehr Eiszeit zu erhalten. Außerdem soll jungen Weizer Spielern die Möglichkeit geboten werden bei den Eisbären mitzuspielen. Beide Teams werden also in der kommenden Saison eher kleinere Brötchen backen. Wer kann den besseren Start in die Landesliga-Saison 207/18 für sich verzeichnen? Das kommende Wochenende wird es zeigen.

 

 

 

Samstag, 07.10. 2017 EC Hot Shots Kapfenberg : Eisbären Peggau (19:00|Kapfenberg)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana