Bezirksliga: Heimsiege für Dancing Gunners und Sajowitz Devils

Dancing Gunners Gösser Black Panthers II

C STEHV/Helmut Huppmann

 

Zum Auftakt der Bezirksliga gab es zwei Heimsiege. Die Dancing Gunners setzten sich vor heimischem Publikum gegen die Gösser Black Panthers duch, während die Sajowitz Devils aus Kapfenberg die Eisbrecher niederringen konnten.

 

 

Derby geht an Dancing Gunners

Die Dancing Gunners starten optimal in die neue Saison. Im Derby gegen die Gösser Black Panthers waren im ersten Abschnitt keine Tore zu sehen. Das änderte sich in der 24. Minute, als Stefan Ritzinger in Überzahl die Führung für die Hausherren erzielen konnte. Mit dem knappen Vorsprung aus Sicht der Heimischen ging es in den letzten Abschnitt. Andreas Bihusch erhöhte nach 32 Minuten auf 2:0. Anschließend konnten die Gösser Black Panthers eine fünfmünitige Überzahlsituation nicht nutzen, da "Mister Unterzahl" Andreas Bihusch sehr clever agierte. Dies war eine Schlüsselszene in diesem Spiel. Abgesehen von einer Strafenserie im letzten Abschnitt sahen die Zuseher ein faires Derby. Den Schlusspunkt setzte Markus Ira in der 45. Minute. Abgesehen vom Resultat konnten sich auch die Neuzugänge gut integrieren. Nächste Woche gastieren die Dancing Gunners bei den Ice Pirates aus Krieglach. Die Gösser Black Panthers empfangen die St. Peterer Haie.

 

Devils feiern Heimsieg gegen Eisbrecher

Mit Spannung wurde das Spiel zwischen den Sajowitz Devils II und den Eisbrechern aus Zeltweg erwartet. Die Eisbrecher sind in dieser Saison als neues Team in die Bezirksliga dazugestoßen. Der Auftakt der Zeltweger war vielversprechend, denn bereits nach drei Minuten brachte Markus Ammann die Gäste in Überzahl in Führung. Wenige MInuten später folgte durch einen Doppelschlag von Paul Keller und Rainer Gröblinger die Antwort der Hausherren, die damit den Rückstand drehen konnten. Im zweiten Abschnitt konnte Andreas Eherer nachlegen, ehe Florian Fink keine zwei Minuten später auf 4:1 stellte. Wer dachte, die Entscheidung sei gefallen sah sich eines Besseren belehrt. Durch den Doppelpack von Markus Kropf wurde das Spiel plötzlich wieder spannend. Dennoch gelang es den Sajowitz Devils, diesen Vorsprung über die Runden zu bringen und die ersten drei Punkte in dieser Saison einzufahren.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Central Dancing Gunners : Gösser Black Panthers 3:0 (0:0|1:0|2:0)

Tore: Ritzinger (24./PP1), Bihusch (32.), Ira (45.)

 

Sajowitz Devils Kapfenberg II : EC Eisbrecher Zeltweg 4:3 (2:1|2:0|0:2)

Tore: Keller (10.), Gröblinger (11.), Eherer (25.), Fink (25.) bzw. Ammann (3./PP1), Kropf (40.), Kropf (43.)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana