Bezirksliga: Heimniederlagen für Gunners und Krieglach

Dancing Gunners Gösser Black Panthers II

STEHV/Helmut Huppmann

 

 

Die Deutschfeistritz Flyers und die Ruffnecks konnten am vergangenen Wochenende in der Bezirksliga einen Sieg einfahren. Die St. Peterer Haie behielten im Spitzenspiel gegen die Ice Pirates Krieglach die Oberhand.

 

 

Deutschfeistritz Flyers wieder in der Erfolgsspur

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge fanden die Deutschfeistritz Flyers gegen die Gösser Black Panthers II wieder in die Erfolgsspur. In der neunten Minute hatten die Heimischen erstmals Grund zur Freude. Karl Rust markierte die Führung für die Deutschfeistritz Flyers. Drei Minuten später folgte jedoch die Antwort der Gäste, die in Person von Rene Nestelbacher die Führung erzielten. Doch praktisch im Gegenzug wusste Hannes Tieber eine Überzahlsituation zu verwerten. Die Hausherren waren somit wieder auf der Siegerstraße. Im zweiten Abschnitt konnte Florian Schinnerl auf 3:1 erhöhen. Durch einen Shorthander verkürzte Michael Nestelbacher und brachte die Panthers wieder heran. Mit einem Doppelschlag schraubten Doppeltorschütze Florian Schinnerl sowie Marco Vanzetta den Vorsprung der Flyers noch weiter in die Höhe. Rene Nestelbacher setzte mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt zum 3:5. Mehr war aus Sicht der Gösser Black Panthers II nicht mehr drin.

 

Gunners verlieren trotz Führung

Das erste Tor im Spiel zwischen den Central Dancing Gunners und den Ruffnecks fiel in der 18. Minute, als Lukas Riegler im Powerplay die Führung für die Dancing Gunners erzielen konnte. Im zweiten Abschnitt legten Markus Ira und Kevin Pirker nach. Daraufhin starteten die Ruffnecks ihre Aufholjagd. Innerhalb von nur wenigen Minuten brachten Danny Adam und Daniel Moik die Gäste zurück in dieses Spiel. Bernahrd Lerchegger konnte in der 36. Minute sogar den Ausgleich markieren. Zwar traf Markus Ira mit seinem Doppelpack zum zwischenzeitlichen 4:3 für die Gunners. In der Schlussphase drehten Thomas Troger und Thomas Lerchegger das Spiel zugunsten der Ruffnecks, die am Ende einen 5:4 Sieg bejubeln durften. Es war der erste Sieg der Ruffnecks in dieser Saison nach regulärer Spielzeit. Die Dancing Gunners warten hingegen seit Anfang Dezember auf einen Sieg.

 

Haie gewinnen Spitzenspiel

Die Haie traten beim Tabellenführer aus Krieglach mit einem dezimierten Kader an. Das Spiel begann für die Ice Pirates mehr als optimal. Patrick Hochenhofer und Mario Spitzer brachten den Tabellenführer der Bezirksliga in Führung. Ab dann schalteten die Hausherren jedoch komplett ab und verschliefen den Rest des Spiels. Mit einem Doppelschlag sowie einem Doppelpack konnte Florian Lerchbacher den Rückstand aus Sicht der St. Peterer Haie egalisieren. Im dritten Drittel drehte David Maier das Spiel für die Haie und fixierte den 3:2 Sieg. Trotz dieser Niederlage sind die Ice Pirates mit vier Punkten Vorsprung weiterhin an der Tabellenspitze. Die St. Peterer Haie liegen nach diesem Sieg mit 23 Punkten weiterhin auf dem zweiten Platz.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Deutschfeistritz Flyers : Gösser Black Panthers 5:3 (2:1|1:1|2:1)

Tore: Rust (9.), Tieber (14./PP1), Schinnerl (19., 34.), Vanzetta (37.) bzw. Netelbacher R. (12., 38./PP1), Nestelbacher M. (20./SH1)

 

Central Dancing Gunners : Ruffnecks-Gratwein 4:5 (0:0|3:1|1:3)

Tore: Riegler (18./PP1), Ira (20., 36.), Pirker (25.) bzw. Adam (28./PP1), Moik (32.), Lerchegger B. (36.), Troger (39.), Lerchegger T. (45.)

 

Ice Pirates Krieglach : St. Peterer Haie 2:3 (2:0|0:2|0:1)

Tore: Hochenhofer (7.), Spitzer (14.) bzw. Lerchbacher (16., 17.), Maier (44.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana